Hemsdorf (skr) l Die Blauröcke der Freiwilligen Feuerwehr in Hemsdorf sind im vergangenen Jahr zu insgesamt drei Einsätzen gerufen worden. Neben zwei Hochwasser-Einsätzen im Juni war die Wehr auch zum Großbrand eines Einfamilienhauses ins benachbarte Groß Rodensleben Anfang Mai angefordert worden, zählte jüngst Ortswehrleiter Sandy Fryc und Thomas Ludwig im Rahmen der Jahreshauptversammlung die Einsatzbilanz auf.

Gut aufgestellt zeigt sich die Wehr in punkto Ausbildung. Gleich vier Kameraden der Einsatzabteilung, die insgesamt elf Mitglieder zählt, sind ausgebildete Gruppenführer. Fünf sind Atemschutzgeräteträger und zehn haben die Ausbildung zum Sprechfunker absolviert, erklärte die Wehrleitung. Nachholbedarf gebe es noch beim Thema Digitalfunkausbildung, hieß es weiter. An jenem Lehrgang haben bislang erst fünf Kameraden teilgenommen. Weitere Ausbildungen seien aber für dieses Jahr fest eingeplant, um auch in Hemsdorf in naher Zukunft digital funken zu können, erklärte die Leitung. Zur Standortausbildung treffen sich die aktiven Kameraden im 14-tägigen Rhythmus im Gerätehaus der Wehr.

Zusammen mit weiteren Ortswehren der Stadt Wanzleben -Börde hatten die Hemsdorfer Einsatzkräfte zuletzt im November an einer Übung in Bergen teilgenommen. Zu den gesellschaftlichen Höhepunkten hätten auch im vergangenen Jahr der Besuch der Partnerwehr im niedersächsischen Erkerode, der Tag der offenen Tür im Ort sowie die gemeinsame Weihnachtsfeier gezählt, sagte Fryc. In Hemsdorf hatte es im Vorjahr zudem erstmals ein Frühlingsfeuer gegeben, "da uns Petrus beim Osterfeuer einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte", erinnert sich Sandy Fryc.

In diesem Jahr plant die Wehr zum Kindertag, am 1. Juni, einen Aktionstag für die ganze Familie. Im Rahmen der Feierstunde, an der auch Ortsbürgermeister Jürgen Wichert teilnahm, wurden René Ludwig zum Löschmeister und Ortswehrleiter Sandy Fryc zum Oberlöschmeister befördert. Kamerad Thomas Ludwig wurde für seine langjährige Treue im Dienst der Wehr mit der Anstecknadel der Stufe III geehrt.