Während einer Mitgliederversammlung hat der Förderverein der Grundschule Altenweddingen beraten, welche Vorhaben 2014 umgesetzt werden sollen. So könnte es ein Zirkusprojekt geben.

Altenweddingen l Fördervereinsvorsitzender Heiko Schulz legte zu Beginn der Versammlung dar, welche Aktivitäten und Besonderheiten es in den vergangenen Monaten gab. Zudem stellte er fest, dass der Förderverein aktuell 44 Mitglieder hat.

Mit dem Hauptamtsleiter der Gemeinde Sülzetal, René Kellner, sei der Standort für die im Herbst beschafften Gruppenschaukel der Schule und zwei Schaukeln für die Kita Altenweddingen festgelegt worden. "Für den Aufbau muss der Verein auch die Materialkosten für Beton und Sand tragen", stellte Heiko Schulz fest. Der Aufbau solle im März erfolgen.

Bernd Obermeier als Mitglied der seit kurzem arbeitenden Arbeitsgruppe Schulen berichtete während der Mitgliederversammlung kurz über den Ablauf und den Stand der Gespräche zur aktuellen Situation der Grundschul-standorte im Sülzetal. Auf der ersten Sitzung habe sich die Arbeitsgruppe, die den Charakter eines Ausschusses hat, entschieden, einen Bedarf an Fördergeldern für einen Grundschulstandort anzumelden. Der Schulausschuss habe zudem festgelegt, dass alle drei Grundschulstandorte im Sülzetal besucht werden, um sich ein Bild über die aktuelle Situation und den Bauzustand der Gebäude zu machen. Danach solle die Diskussion mit konkreten Zahlen und objektiven Eindrücken beginnen.

Wie in der Mitgliederversammlung des Fördervereins weiter berichtet wurde, möchte der Hort in Abstimmung mit der Grundschule und dem Förderverein den Schulgarten neben dem ehemaligen Sekundarschulgebäude wieder zum Leben erwecken. Mit Unterstützung einiger Eltern solle die Grundlage geschaffen werden, dass die Hortkinder den Garten bewirtschaften können.

In der Gemeinde werde aktuell über die Arbeit der Altenweddinger Grundschule diskutiert. Schulleitung, Elternrat und Förderverein wollen deshalb gemeinsam ein Informationsblatt herausgeben, welches über die vielfältigen Aktivitäten der Grundschule informieren soll.

Im Verlauf der Mitgliederversammlung legten die Männer und Frauen einen Fahrplan für verschiedene Aktivitäten fest. "Im Herbst wollen wir versuchen, zusammen mit den Grundschulen Osterweddingen und Langenweddingen ein gemeinsames Zirkusprojekt für die Grundschulen zu organisieren. Ein Vorgespräch der drei Fördervereinsvorsitzenden, bei dem der Vorschlag erst einmal positiv aufgegriffen wurde, hat Anfang Januar stattgefunden", berichtet Heiko Schulz. Für den 2. Juli, oder bei schlechtem Wetter am 8. Juli, solle versucht werden, mit den Grundschulen Langenweddingen und Osterweddingen ein gemeinsames Schwimmbadfest zu veranstalten.

Die Feuerwehr Altenweddingen feiert im Mai dieses Jahres ihr Jubiläum. "Wenn der Förderverein beteiligt wird, könnten wir uns vorstellen, einen Info-Stand aufzubauen und gegebenenfalls Waffeln zu backen", sind sich die Mitglieder des Fördervereins einig.

Zur Einschulung im September dieses Jahres wolle sich der Verein wieder mit einem Stand auf dem Schulhof beteiligen und dort die neuen Schüler und Eltern begrüßen.

Der Förderverein musste während seiner Sitzung zur Kenntnis nehmen, dass Janine Lier aus persönlichen Gründen ihren Rücktritt von der Funktion der stellvertretenden Vorsitzenden zurückgetreten ist. "Wir danken Janine Lier für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit", so Heiko Schulz. Der Verein werde innerhalb der nächsten drei Monate eine Nachwahl für den Vorstand durchführen.