Großes Stühlerücken im Polizeirevier Börde. Zum März haben gleich acht neue Polizeibeamte ihren Dienst in Haldensleben, Wanzleben, Oschersleben und Wolmirstedt aufgenommen.

LandkreisBörde l "So viele Neue auf einen Streich hatten wir hier bisher noch nie", freut sich der Revierleiter Jörg Gebur. Grund für die vielen neuen Gesichter bei der Börde-Polizei ist die Tatsache, dass in diesem Jahr viele Polizisten in den Ruhe- beziehungsweise Vorruhestand gehen. "Mit den neuen Leuten haben wir einen guten Mix aus jungen und erfahrenen Polizisten", ist sich der Polizeichef sicher. Denn die acht Neuen kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen. So kommen mit Frank Geppert, Sven Jonneck und Marko Ihsecke gleich drei erfahrene Polizisten aus dem Zentralen Einsatzdienst des Landes. Sandra Schirrmann, Lisa Martin und Fabian Künne haben sich bei der Landesbereitschaftspolizei erste Sporen verdient und aus Berlin hat sich Roland Neumann in seine alte Heimat versetzen lassen. Mit Stefan Jagusch, der gerade sein Studium an der Fachhochschule der Polizei erfolgreich absolviert hat, ist lediglich ein Berufseinsteiger bei den neuen Kollegen in der Börde.

Die neuen Polizeibeamten werden, laut Jörg Gebur, in allen vier Revierkommissariaten in der Börde zum Einsatz kommen. Vier von ihnen werden in Haldensleben ihrer Arbeit nachkommen, zwei werden in Wanzleben auf Streife unterwegs sein und jeweils einer wird in Oschersleben und Wolmirstedt seinen Dienst aufnehmen.