Oschersleben l Bei der am gestrigen Donnerstag eröffneten Leipziger Buchmesse sind auch wieder zwei Oschersleber vertreten. Das ist zum einen der freischaffende Illustrator und Maler Kay Elzner, der im Ortsteil Emmeringen wohnt. Und das ist zum anderen Dr. Harry Ziethen, dem der gleichnamige Verlag mit Sitz in der Oschersleber Friedrichstraße gehört.

Kay Elzner arbeitet viel für einen Stuttgarter Verlag

Kay Elzner ist in Leipzig mit insgesamt 13 neuen Büchern vertreten, für die er seit der Frankfurther Buchmesse im Oktober vergangenen Jahres entweder sämtliche oder zumindest einen Teil der Illustrationen geliefert hat. Vor allem ist es der Stuttgarter Kosmos-Verlag, für den der Oschersleber Künstler arbeitet, von dem er nun kurz vor Beginn der Leipziger Buchmesse noch ein paar Belegexemplare der neuen Bücher bekommen hat. "So kann ich hier wenigstens noch einige der neuen Bücher zeigen", hat Elzner wenige Stunden vor seiner Abfahrt nach Leipzig gesagt. Bei diesen Büchern handelt es sich vor allem um Angel- und Fischerei-Bücher, für die er in den vergangenen Monaten so manches schwimmende Schuppentier gezeichnet hat. Für die anderen neuen Bücher, die nun dieser Tage in Leipzig mitunter zum ersten Mal zu sehen sind, hat Kay Elzner Motive aus dem Mittelalter oder auch Hobbit-Figuren gezeichnet.

Neue Kontakte knüpfen und Berufskollegen treffen

Während die besagten 13 neuen Bücher mit seinen Illustrationen an den Messe-Ständer der jeweiligen Verlage zu sehen sein werden, in denen sie erschienen sind, wird Kay Elzner selbst vor allem am Messestand des Illustratoren-Verbandes "Filu" präsent sein. "Hier werde ich unter anderem etliche meiner Original-Illustrationen, aber auch einige Illustrationen-Drucke zeigen", wie der Oschersleber sagt, der sich nicht zuletzt darauf freut, in Leipzig Berufskollegen zu treffen, neue Kontakte zu knüpfen und sich auch mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Verleger Dr. Harry Ziethen hat 150 Titel im Gepäck

Das alles möchte auch der Oschersleber Verleger Dr. Harry Ziethen, der seit vielen Jahren in Leipzig einen eigenen Messestand hat, an dem er bis Sonntag etwa 150 Titel seines inzwischen 23 Jahre alten Verlages den Besuchern präsentiert. Einer dieser Titel ist Band 1 der Oschersleber Chronik von Dr. Günther Blume, der im Dezember des vergangenen Jahres erschienen ist.

Eine andere Besonderheit ist die im Verlag von Dr. Ziethen herausgegebene Literaturzeitschrift "Ort der Augen", in deren jüngster Ausgabe bisher unveröffentliche Texte der Schriftstellerin Sarah Kirsch zu lesen sein werden.

"Dazu wird es in Leipzig auch eine Buchpremiere geben", wie Harry Ziethen sagt, der während der Messetage in Leipzig noch einige andere Lesungen mit seinen Autoren veranstaltet.