Oschersleben l Schüler der Kreismusikschule Oschersleben haben erfolgreich beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" in Dessau-Roßlau und Magdeburg teilgenommen. In der Kategorie "Akkordeon Kammermusik" erspielte sich Marius Beier einen ersten Preis mit 23 von 25 möglichen Punkten. "Er wird unsere Schule im Juni beim Bundeswettbewerb in Braunschweig und Wolfenbüttel vertreten", sagte Schulleiter Bernd Hohmann.

Freuen dürfte sich auch die 15-jährige Charlotte Vogel, die im Bereich "Gesang Solo" mit ihrer Klavierbegleiterin, der 18-jährigen Emilia-Cäcilie Nottrott, den zweiten Preis erreichte. "Festgestellt werden muss allerdings, dass die strenge Jury, besetzt aus Professorinnen verschiedener Hochschulen sowie Konzertsängerinnen, in diesem Wettbewerb keinen ersten Preis vergab", betonte Hohmann.

Auch beim fünften Jugend-musikwettbewerb in Braunschweig war die Kreismusikschule erfolgreich vertreten. Die beiden Flötistinnen Frauke Jackowicz und Sarah Luise Wichmann aus der Klasse von Paulina Stein erspielten sich einen zweiten Preis in der Kategorie "Holzbläser Ensemble" in der Altersgruppe der 15- bis 16-Jährigen. "Sie waren damit das beste Ensemble aus Sachsen-Anhalt", betonte der Musikschulleiter und fügte hinzu: "Diese Erfolge sind der Lohn für den überdurchschnittlichen Fleiß und das Talent der Schüler, die hervorragende Arbeit der betreuenden Pädagogen sowie die Unterstützung der Eltern."

Alle Preisträger werden am Sonntag, 5. April, um 15 Uhr im Gymnasium Oschersleben beim Großen Schülerkonzert im Rahmen der Feierlichkeiten zum ersten Jahrestag der Namensgebung "Kurt Masur" mitwirken. Gefeiert wird auch schon heute ab 19 Uhr mit einem Konzert des "Trios El-Khaled" in der Kreismusikschule.

Bilder