Oschersleben l Taschendiebstähle haben in den vergangenen Wochen in Oschersleben dramatisch zugenommen. Darauf verweist die Polizei und rät Bürgern zur verstärkten Achtsamkeit. "Vor allem in Einkaufsmärkten und Wartezimmern sollten die Leute auf ihre Geldbörsen aufpassen", rät der Leiter des Kriminaldienstes beim Revierkommissariat Oschersleben, Hans-Peter Reese.

Er verweist auf drei verschiedene Vorgehensweisen. "Beliebt ist aktuell vor allem das Ansprechen von Bürgern. Während ein Täter das Opfer in ein nettes Gespräch verwickelt, ist nach kurzer Zeit sein Komplize mit der Brieftasche schon fast über alle Berge", beschreibt Reese. "Doch auch in größeren Verkaufseinrichtungen sollten die Bürger auf ihre Taschen achten und stets alles im Blick haben", betont der Kriminalist weiter. Auch hier sei die Anzahl angezeigter Taschendiebstähle in der vergangenen Wochen stark angestiegen.

Besonders oft kämen derzeit vorgetäuschte Unterschriftensammlungen vor. "Die Leute werden angesprochen und um eine Unterschriften gebeten. Doch das dient nur der Ablenkung. Oft ist das Portemonnaie dann weg", warnte Reese. Der Polizeibeamte und seine Kollegen nehmen an, dass es sich hier um eine größere Tätergruppe handelt. Zeugen und Opfer erzählten immer wieder von zwei Frauen mit ausländischem Äußeren.

Ganz neu seien Wartezimmer als beliebte Tatorte. Sowohl in öffentlichen Einrichtungen wie Altenheimen, Krankenhäusern und Arztpraxen hätten die Diebe in den vergangenen Wochen immer wieder zugeschlagen.

"Im Schnitt geht bei uns eine Anzeige pro Tag ein, was diese Arten von Diebstahl betrifft. Das ist für Oschersleben enorm hoch", sagte Hans-Peter Reese. Weitere Einzelheiten zu den Taten wollte der Beamte aus ermittlungstaktischen Gründen allerdings nicht machen. "Wichtig ist, dass betroffene Bürger unbedingt eine Anzeige erstatten sollten, sei der Verlust auch noch so gering. Nur so kann bei den weiteren Ermittlungen geholfen werden", hob der Sprecher des Polizeireviers Börde, Joachim Albrecht, hervor.

Laut dem Oschersleber Kripochef Reese haben die Kaufhausdiebstähle im ersten Quartal 2014 um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugenommen.

Bilder