Mit einem großen Fest für alle hatte am Sonntag die Festwoche zum zehnjährigen Jubiläum des Fördervereins der Ausleber Kindertagesstätte "Schloss Trautenburg" begonnen. Gestern ist sie mit einer Schatzsuche beendet worden.

Ausleben l Der Förderverein der Ausleber Kindertagesstätte "Schloss Trautenburg" hat es in dieser Woche so richtig krachen lassen. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens wurde mit den Erzieherinnen eine erlebnisreiche Woche für die Mädchen und Jungen organisiert.

Montag stand der Besuch des Tiergeheges im Oschersleber Wiesenpark auf dem Programm. Am Dienstag erfuhren die Jüngsten etwas über die Arbeit der Feuerwehr und der Polizei. Auch die Mitglieder der Verkehrswacht waren vor Ort.

Mittwochvormittag hatten sich alle großen und kleinen Bewohner von "Schloss Trautenburg" unter den großen Bäume ihres Spielplatzes versammelt, um die Tiervorführungen von Michael Bussenius zu verfolgen. Er war mit seinen gelehrigen Papageien vom Tierpark Halberstadt angereist und zeigte den staunenden Zuschauern, was seine gefiederten Freunde für Kunststücke können. Michael Bussenius verstand es, die Kinder in seine Show mit einzubeziehen und ihnen die Angst vor den großen Vögeln zu nehmen. Zur Überraschung aller zeigten auch zwei kleine Mäuse ihr Können auf der Balancierstange und durften sich nach ihrem großen Auftritt von den Kindern eine Portion Streicheleinheiten abholen.

Applaus für die gefiederten Artisten

Für seine Darbietung erhielten Michael Bussenius und seine gefiederten Artisten begeisterten Applaus. Im Anschluss dieser Show hatte jedes Kind die Möglichkeit, die Papageien zu streicheln und beim Showmaster noch einiges über die Papageien zu erfragen.

Nachdem am Donnerstag Clown "Lula" in die Einrichtung kam und die Hortkinder eine aufregende Hundeshow erlebten, drehte sich am gestrigen Freitag alles um eine große Schatzsuche und um ein Märchen. Die gefundenen Schätze waren Hinweise auf ein Märchen, das die Jüngsten erraten sollten. Anschließend betraten die Erzieherinnen die Bretter, die die Welt bedeuten, und führen das Märchen auf. Zum Mittag kamen dann fleißige Opas und heizen zum Abschluss der Festwoche den Grill an.

Kita-Leiterin Kerstin Busse und ihr Team bedanken sich beim Förderverein und allen Freunden, die diese Festwoche zum Erfolg werden ließen. "Wir Erzieher und die Mitglieder des Fördervereins haben uns auch über die Würdigung unserer Arbeit sehr gefreut", wie Kerstin Busse sagte: "Dies ist gleichzeitig auch Ansporn für unsere weitere Arbeit".