Über viele Wochen und Monate hat ein rühriges Festkomitee in Alikendorf die 1050-Jahr-Feier vorbereitet. Es ist alles gerichtet und das Fest kann am Donnerstag starten. Einziges Fragezeichen beim durchorganisierten Fest: Wird den Alikendorfern auch schönes Wetter beschert?

Alikendorf l Langsam aber sicher wächst die Aufregung immer mehr, meint Alikendorfs Ortsbürgermeisterin Inge Pohle. Damit spricht sie wohl vielen Bürgern und vor allem dem gesamten Festkomitee aus dem Herzen. Viele Wochen, ja Monate, haben die Männer und Frauen am Festprogramm für die 1050-Jahr-Feier gebastelt. Das Programm steht und in dieser Woche geht es auch schon los.

Zuvor aber waren am vergangenen Sonnabend viele Alikendorfer auf den Beinen, um ihr kleines Dorf herzurichten - sozusagen "großer Hausputz" war angesagt. In der Kirche, in der Festhalle und im Gemeindebüro waren etliche Schrubber und Putzlappen im Einsatz, um auch noch dem letzten Staubkorn den Garaus zu machen. Vor der Kirche galt es, Unkraut zu zupfen und zu harken. Etliche Bürger waren im Ort unterwegs, um Häuser und Straßen mit Wimpelketten zu schmücken. Viele Hände fassten auch auf dem Vierseitenhof von Ullrich von Neumann mit zu. Hier wird am Sonnabend den ganzen Tag über ein buntes Markttreiben stattfinden. Dafür wurde auf dem Hof mit historischem Taubenturm Ordnung geschaffen.

Wie Inge Pohle berichtet, steht das Festprogramm. Im Laufe der Vorbereitungszeit gab es sogar noch einige Zusätze. Nun sollten alle Alikendorfer und Festgäste auch passendes Festwetter bestellen.