Die Hamersleber Schützen haben am Wochenende mit einem Kommers den Höhepunkt ihres Vereinsjahres gefeiert. Im Vorfeld sind die neuen königlichen Schützenmajestäten ausgeschossen worden.

Hamersleben l Die Proklama- tion der neuen Majestäten war der erste Höhepunkt des Festes der Hamersleber Schützen, das auch in diesem Jahr wieder als Kommers gefeiert worden ist. Und dabei krönte Vereins- vorsitzender Thomas Kasseckert zunächst Paula Sophie Müller zur Jugendkönigin. Schützenkönigin wurde Birgit Müller mit nur einem Ring mehr als Manuela Sprung, die es auf den zweiten Platz schaffte. Zum Schützenkönig wurde André Sprung gekürt, der wiederum mit nur einem Ring vor Vereinsoberhaupt Thomas Kasseckert lag.

"Es war ein äußerst knappes Rennen zwischen den Besten."

"Es war ein äußerst knappes Rennen zwischen den Besten", bemerkte Thomas Kasseckert, den ganz besonders die gute Teilnahme beim Wettkampf um den Bürgermeisterpokal freute. Insgesamt sieben Mannschaften mit 29 Schützen beteiligten sich daran und wetteiferten um den Sieg. So traten die Abteilung Fußball des Sportvereins Fortuna Hamersleben, die Feuerwehr, der Jagdverein Hamersleben, die Kellergeister der Fabrikstraße, das Team Eikengasse, die Tierarztpraxis Hamersleben und der Chor Concordia gegeneinander an. Fünf Schuss hatte jeder Starter mit dem Kleinkalibergewehr, so dass eine mögliche Ringzahl von 50 zu erreichen war. Dabei erzielten die Männer vom Sportverein und die Mitglieder der Feuerwehr jeweils 130 Ringe, wobei das bessere Trefferbild der Schützen des Sportvereines für den Sieg sorgte und sie den Bürgermeisterpokal erhielten. Gratulationen dazu gab es auch von der Bürgermeisterin der Gemeinde Am Großen Bruch, Eva Stroka. "Wir haben uns sehr über die hohe Beteiligung gefreut", sagte Thomas Kasseckert nach der Proklamation und lud alle Gäste zum Königsbier ein.

"Wir haben uns sehr über die hohe Beteiligung beim Schießen um den Bürgermeisterpokal gefreut."

Während die Besucher am ersten Kommers-Tag in gemütlicher Kaffeerunde und mit musikalischer Umrahmung vom Hamersleber Chor gesellig zusammensaßen, ging es am Folgetag beim Schützenumzug kreuz und quer durch die Straßen von Hamersleben. Neben dem Schalmeienorchester Barneberg und dem gastgebenden Verein nahmen auch die Schützen aus Ausleben, Wackersleben, Wefensleben und Neuwegersleben am Umzug teil. Erstmals wurden nicht nur die königlichen Majestäten von zu Hause abgeholt, sondern auch die Gewinner des Bürgermeisterpokales. Dazu zählten die Fußballer Denny Herzberg, René Günzroth, Georg Schlechter und Uwe Schanowski, die allesamt bei Denny Herzberg auf die feierliche Abholung warteten.

Im Anschluss sorgte ein großes Schützenfrühstück für einen gebührenden Ausklang der Feierlichkeiten.