Die Kindertagesstätte "Kastaniengarten" in Stemmern ist ein Haus der kleinen Forscher. Diesen Titel bekamen die wissbegierigen Kinder beim diesjährigen Familien- fest verliehen.

Stemmern l Zu Beginn dieses Jahres bewarb sich die Kindertagesstätte "Kastaniengarten" beim Projekt "Forschergeist 2014" um den Titel "Haus der kleinen Forscher". Dafür starteten die Kinder gemeinsam mit den Erziehern und Mutter Beatrice Noczynski vielfältige Aktionen. Dabei wurden die kleinen Forscher von vielen anderen Eltern und Sponsoren unterstützt. So stellten sie gemeinsam mit Mutter Tina Schlüter, die in einer Oschersleber Apotheke arbeitet, Kräutertees und eine Salbe her. Und damit die Kita auch künftig mit Kräutern gut versorgt ist, entstanden Hoch- beete. Aber nicht nur ihre unmittelbare Umgebung erforschten die Nachwuchswissenschaftler. Nein, sie unternahmen eine weite Reise um die Erde, erforschten gar den Weltraum samt der Planeten. Sie gestalteten die Himmelskörper nach und konnten sie im Planetarium Aschersleben sogar bestaunen. Die Präsentation des Weltraum-Projektes in der Kita für Eltern und Großeltern war sehr beein- druckend.

Auch die Ganztagsschule in Langenweddingen unterstützte die kleinen Stemmerschen Forscher, hier konnten die Kinder schon mal Schulluft schnuppern und sich in kleinen Experimenten ausprobieren. Im Rahmen des Projektes "Forschergeist 2014" wurde es auch Eltern und Erziehern ermöglicht, sich zu qualifizieren, beispielsweise bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg. Sie ist ein Partner des bundesweiten Projektes und die IHK Magdeburg war es auch, die beim Familienfest der Kita Stemmern dieser den Titel "Haus der kleinen Forscher" überreichen konnte. Christin Wegner von der IHK war von der Kindereinrichtung, in der es nun auch einen Forscherraum gibt, total begeistert und fand es beachtlich, was die Jungen und Mädchen gemeinsam mit ihren Erziehern alles erforscht haben. "Das Schild wird in unserem Haus natürlich einen Ehrenplatz bekommen", so Kita Leiterin Maren Steinemann.

Im Rahmen des Familienfestes wurden auch all die fleißigen Helfer und Sponsoren geehrt, die der Kita immer zur Seite stehen. Das sind Unternehmen der Region genauso wie Privatpersonen oder gar Heimatvereine. Sie alle tragen dazu bei, dass Projekte wie das "Haus der kleinen Forscher" umgesetzt werden können oder gar die Renovierung der Kita weiter vorangetrieben werden kann. Den Helfern und Sponsoren ist es zu verdanken, dass die Fassade saniert und ein Gruppenraum renoviert werden konnte. Jetzt steht eine weitere Aktion an - der Flur bekommt frische Farbe und einen neuen Fußbodenbelag.

Etliche Spenden sind beim Familienfest übergeben worden. Damit dürfte die Kindereinrichtung genügend Geld zusammengepart haben, um endlich einen neuen Krippenwagen, der um die 1200 Euro kostet, kaufen zu können. In der Kita "Kastaniengarten" werden momentan 40 Kinder betreut. Feierlich wurden zum Familienfest die künftigen Einschüler verabschiedet. Stolz nahmen Lara Liebke, Luisa Paul, Benjamin Nagel, Yulina Löbel, Nicklas Kutscher und Emelie Eitz ihre Schultüte entgegen. Zur Schule kommt auch Nino Golling, er war zum Familienfest im Urlaub. Doch über fehlenden Nachwuchs kann sich die Kita nicht beschweren. Etliche Kinderwagen waren in der Runde zu erblicken: künftiger Nachwuchs für die Stemmersche Kita.

Bilder