Oschersleben l Bereits jetzt zeichnet es sich ab, dass das diesjährige Boderennen wohl ein neues Niveau erreichen wird. Waren im vergangenen Jahr sieben Boote an den Start gegangen, gibt es laut der Tourist-Information aktuell bereits zwölf Anmeldungen. "Und natürlich hoffen wir noch auf weitere", sagt Mitarbeiterin Mandy Wesemeyer und verrät, dass die Themenregatta vom Ratskahn, dessen Mannschaft aus dem Bürgermeister sowie einigen Ratsmitgliedern besteht, angeführt wird.

Ideenreichtum ist gefragt

Die Gewinnerin des vergangenen Jahres, Hannelore Mroß, sieht das anstehende Rennen sportlich: "Dabei sein ist alles. Wenn eine gute Platzierung erreicht wird, ist es natürlich noch besser." Sie will in diesem Jahr mit einer Märchenfigur die Besucher des Boderennens überraschen. Das Bootbauen scheint ansteckend zu sein, denn aus ihrer Familie starten gleich drei weitere Boote. "Meine Tochter und meine zwei Enkeltöchter werden ebenfalls mit ihren Booten antreten", verrät Mroß.

Eine weitere "Reederei" um Jens Schneider von der Wohnungsgenossenschaft (WG) "Neues Leben" hat sich viel vorgenommen. "Dieses Jahr ist das Mindeste eine Erstplatzierung", kündigt Nicole Strauß augenzwinkernd die hochgesteckten Ziele ihrer Truppe an. Die Leiterin des betreuten Wohnens "Kontra" des DRK hatte im vergangenen Jahr gemeinsam mit Jens Schneider sowie René Herbert vom Förderverein Wiesenpark den zweiten Platz belegt. "Wir haben auch schon ein Thema, allerdings wollen wir noch nicht zu viel verraten", sagt Jens Schneider und fährt fort: "Nur so viel sei gesagt: Es ist ein `bewegtes Thema`, welches Kontra, Wiesenpark und Neues Leben vereinen soll." Das Grundgerüst ist bereits fertig. Schon bald soll es von den Kontra-Bewohnern gestaltet werden. "Den letzten Schliff gibt es aber noch vor Ort. Dort werden wir dann die Reifen anbringen, da diese beim Transport leicht kaputt gehen können", kündigt René Herbert an.

"Wir wünschen uns natürlich noch weitere Teilnehmer, die sich trauen, mit uns die Bode runterzuschippern, weil es unglaublich viel Spaß macht", erklärt die lustige Truppe beim Vor-Ort-Termin auf ihrer "Werft", einer Halle des Oscherslebers Mike Silabetzschki. So würde die WG gern Heranwachsende unterstützen, die sich als Bootsbauer und Schiffskapitäne ausprobieren wollen. "Engagierten Jugendlichen können wir auf Anfrage auch eine kleine Starthilfe für das Baumaterial zukommen lassen", unterstreicht Schneider.

Laut Angaben der Tourist-Information, die das feucht-fröhliche Event organisiert, wird es für die Teilnehmer auch ein Preisgeld geben. Eine Jury entscheide über die Platzierungen der Boote. Wichtig sei dabei vor allem die Umsetzung des vorher angekündigten Themas. Auch erhalte jede Crew ein besonderes Erinnerungsgeschenk.

Das Boderennen startet am 29. Juni um 14 Uhr an der Bodebrücke am Ortseingang auf der Halberstädter Straße Richtung Großalsleben.

Anmeldung für das Boderennen bei der Tourist-Information unter:
kultur@oscherslebenbode.de oder per Telefon unter: 03949/912281