Die Mädchen und Jungen der Hamersleber Grundschule haben mit vielen Gästen ein Sommerfest gefeiert. Bei Sport und Spiel verbrachten sie bis in den Abend hinein vergnügliche Stunden.

Hamersleben l "Leider hat uns der heftige Regenguss kurz vor Beginn der Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung gemacht", bedauerte Schulleiterin Diana Pomme. Die Tische und Bänke, die Hüpfburg sowie Spielgeräte konnten zwar pünktlich zu Beginn des Sommerfestes der Hamersleber Grundschule getrocknet werden, die angekündigte Tiershow mit Michael Bussenius aus Halberstadt musste jedoch abgesagt werden.

"Das holen wir schnellstmöglich nach", versprach Diana Pomme und zählte eine Reihe von bereitgestellten Spielmöglichkeiten auf dem Schulgelände auf. Während für die Kinder verschiedene Sportplatzstationen, ein aufblasbares Dartspiel, Bälle und weitere Spielgeräte zur Verfügung standen, kümmerten sich die Lehrer und Eltern um das leibliche Wohl der Gäste. Neben Schmorwurst und selbstgebackenem Kuchen gab es zudem eine Reihe von Getränken für jedermann. Ununterbrochen zu tun hatte auch Mutti Steffi Webert an einer Buttonmaschine. Sie brachte kleine Anstecker in die endgültige Form, die vorher von den Kindern mit eigenen Ideen und Motiven gestaltet wurden.

"Einen Höhepunkt haben wir dennoch", so Diana Pomme, denn die Schüler aus Klasse vier überraschten die Gäste mit einer ganz besonderen Modenschau. Die Blicke der Besucher galten dabei hauptsächlich den Kopfbedeckungen, denn die bestanden aus ganz individuellen Kreationen, angefangen von der Antike über modern und sportlich, bis hin zu Utopie und Fantasie.

Wie von der pädagogischen Mitarbeiterin Carola Wagner zu erfahren war, standen die letzten Stunden im Kunstunterricht unter dem Motto "Kreatives Gestalten", so dass sich jeder Schüler ein ganz individuelles Kostüm samt Kopfbedeckung zusammenstellen konnte. Und diese, wie beispielsweise Blumenmädchen, Sportler oder auch komplett verhüllt, durften dann von den Gästen bewundert werden.

Neben Spiel, Spaß und geselligem Beisammensein bestand im Rahmen des Sommerfestes auch die Möglichkeit, die Fußballweltmeisterschaft zu verfolgen. Dafür wurde im Speiseraum ein Fernsehgerät aufgestellt und sicherte den fußballbegeisterten Fans einen weiteren Höhepunkt.

Bilder