Wanzleben/Magdeburg (skr) l Fliegende Hunde und fliegende Frisbeescheiben - 97 Hundebesitzer aus sieben Nationen, darunter Polen, Tschechien, Belgien, Holland und der Schweiz, haben beim zweiten Pauvi-Cup auf dem Stadionrasen von TUS 1860 Magdeburg-Neustadt mit ihren Vierbeinern am vergangenen Wochenende um jeden einzelnen Punkt gekämpft, um sich für die Deutsche Meisterschaft der Disc-Dog-Challange zu qualifizieren.

Zum Erfolg des zweitägigen Hundefrisbeeturniers hatten auch die Mitglieder des Wanzleber Agility-Clubs beigetragen. Sie sorgten für ein unterhaltsames Rahmenprogramm, in dem sie neben dem Turnier den Startschuss für das große Hunderennen gaben.

Die Vier-Pfoten-Fitness-Gaudi kam bei Herrchen und Frauchen gleichmaßen gut an. Mehr als 80 Hunde gingen hier im Lauf um die beste Zeit ins Rennen. Gestartet wurde in zwei Klassen. Bei den großen Hunden, mit einer Körpergröße von über 40 Zentimetern, konnte sich "Polly", die American-Staffordshire-Terrier-Hündin von Mandy Lautenbach, mit 3,82 Sekunden auf 50 Meter knapp gegen "Kiper" von Dominika Piszczek durchsetzen, gefolgt von Marcel Buff mit "Aislinn", die Bronze holten.

In der Rennklasse der kleinen Hunde, mit einer Körpergröße unter 40 Zentimeter, gewann auf der 50-Meter-Bahn die Hündin "Lilly" von Bianca Klingemann in einer Zeit von 4,22 Sekunden, teilten die Wanzleber Rennstreckenrichter bei der Siegerehrung mit.

"Ein weiteres Highlight war die große Vierpfoten-Schau, die ebenfalls bei den Besuchern hoch im Kurs stand", berichtet Wanzlebens Hundetrainer Werner Pflanz. Bewertet wurde nicht nur die Optik des Hundes, sondern auch die Bindung zwischen Mensch und Hund sowie das Wesen des vierbeinigen Freundes. Den Titel "Charmantester Hund der Stadt" holte eine Zwergpudelhündin.

Das Hundefrisbeeturnier konnte in der Profiklasse am Ende der Schweizer Alen Soldic mit seiner Mischlingshündin "Lilly" für sich entscheiden. Auf Platz zwei kam von den Lokalmatadoren, den "Pauvi DiscDogs", Steffanie Gerbracht mit ihrer Border-Collie-Hündin "Faylin". Den 3. Platz erspielte sich Dominika Piszczek mit Mischling "Kiper", die extra aus Polen angereist waren. Die "Pauvis" Franziska Wieland und Sebastian Grahn, beides ebenfalls Mitglieder der Abteilung Hundesport im Polizeisportverein Wanzleben, bedanken sich bei allen Sportfreunden, die zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben. "Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr, wenn der Pauvi-Cup in die nächste Runde geht."

Seit Gründung des Agility-Clubs am 5. September 2009 bieten die Hundefreunde in der Sarrestadt auch eine Welpenspielstunde an, "um zwischen Halter und Hund mit Spiel und Spaß eine gute Beziehung zu schaffen und aufzubauen", erklärt Werner Pflanz.

Wer Interesse am Hundesport oder an der Ausbildung seines Vierbeiners hat, könne zu den Trainingszeiten auf dem Gelände des Polizeisportvereins in der Goethe-Straße einfach vorbeischauen oder sich vorab mit dem Übungsleiter Werner Pflanz unter Telefon 039209/2279 abstimmen. Die Welpenstunde beginnt hier immer sonntags um 9 Uhr.

 

Bilder