Salzwedel (aw) l Oberbürgermeisterin Sabine Danicke hat sich unzufrieden über den Zustand der Bahnanlagen der ruhenden Strecke Salzwedel-Oebisfelde in der Stadt geäußert. Bei einem Rundgang sagte sie gestern, die von Sträuchern bewachsene Trasse sei "kein Anblick". Allerdings seien der Stadt mit Blick auf Gegenmaßnahmen die Hände gebunden, da sich die Anlagen nicht in städtischer Hand befinden. Die Deutsche Regionaleisenbahn (DRE) hatte vor einem Jahr angekündigt, die Strecke für Güterverkehr und Tourismus wiederbeleben zu wollen. Dafür hatten Mitarbeiter der Gesellschaft Bäume und Sträucher entfernt. Geschäftsführer Jürgen Curth sagte gestern auf Nachfrage der Volksstimme, er halte an den Plänen zur Wiederbelebeung des Abschnitts Salzwedel-Klötze fest. Mitte Juli würden Ergebnisse von Sondierungen mit interessierten Unternehmen diskutiert. Bei einer Zusage, gehe er davon aus, dass die Strecke Ende des Jahres befahrbar sei, sagte Curth. Die DRE ist Pächter der im Eigentum der Bahn befindlichen Strecke.