Werben l Die kleine Elbestadt Werben hat ihren Einwohnern viel zu bieten. Es gibtunter anderem einen kleinen Supermarkt, den Obsthof, das Schwimmbad, Gaststätten, einen Arzt, einen Blumenladen, die derzeit heiß umkämpfte Grundschule.

Auch einen Heizungsbau- und Sanitärbetrieb gibt es. Seit 1976 ist Heizungsbaumeister Werner Jose in Werben bereits tätig, mit Firmensitz direkt am Marktplatz. Jetzt, nach 38 Jahren als selbständiger Handwerker, geht Werner Jose in den Ruhestand. Unzählige Bäder und Heizungen hat er in all diesen Jahren in Werben und Umgebung eingebaut. Für gute Auftragslage sorgte in der Anfangszeit vor allem die Dachklempnerei. "Kaputte Dachrinnen gabs damals kilometerweise. Und Dachrinnen waren ein Material, das es gab." Im Gegensatz zu vielem anderen, berichtet Werner Jose. "Zu DDR-Zeiten war Geld da, aber kein Material. Heute ist es oft umgekehrt", fasst er den Zeitenwandel knapp zusammen.

Er ist froh, dass sich nach längerer Suche nun ein Nachfolger für den Werbener Traditionsbetrieb gefunden hat. "Es war mir sehr wichtig, dass der Betrieb für Werben erhalten bleibt", sagt Werner Jose. "Ich bedanke mich bei meinen Kunden für ihr jahrelanges Vertrauen und hoffe, dassdieses Vertrauen auch auf meine Nachfolger übergeht."

Die Nachfolger kommen aus Stendal, Ortsteil Borstel, und haben für die Neugründung in Werben eine eigene Firma ins Leben gerufen. Halfter und Partner nennt sich die neue Heizungsbau- und Installationsfirma, mit Geschäftssitz in Werben, am Markt 16.

Andreas Halfter, 34 Jahre alt und vor kurzem junger Familienvater geworden, war jahrelang europaweit auf Montage unterwegs. Jetzt freut er sich darauf, mit einer eigenen Firma vor Ort arbeiten zu können und abends auch mehr Zeit für die Familie zu haben. Vor kurzem ist er mit seiner Meisterausbildung fertig geworden und ist damit mit der neuestenTechnik in seinem Bereich vertraut. Rolf Mertens, 47 Jahre alt, hat bisher beim Brunnenbau und Tiefbau gearbeitet und schätzt ebenso wie sein Partner die neue Existenz als Selbständiger. Beide haben sichereJobs aufgegeben, um hier in Werben eine eigene Firma betreiben zu können. Zu ihrem Angebotsspektrum zählen unter anderem Solaranlagen, moderne Gas- und Holzheizungen, Wärmepumpen und die komplette Badsanierung. "Da wir zu zweit sind, können wir auch größere Baustellen übernehmen", sagt Andreas Halfter. "Das ist ein großer Vorteil. Außerdem können wir uns beim Bereitschaftsdienst abwechseln, was dem Familienleben sehr zugute kommt. Wir freuen uns über die Chance, hier anfangen zu können."

Werner Jose will den beiden vor allem in der Anfangszeit mit seinem Rat zur Seite stehen. Ansonsten schätzt er es sehr, jetzt mit 65 Jahren mehr Zeit für seine Hobbys zu haben. Als Akkordeonspieler und Sänger ist der Hobbymusiker weit über die Grenzen von Werben hinaus bekannt und beliebt. Jochen Hufschmidt, Bürgermeister von Werben, freut sich ebenfalls, dass dieser Betrieb Werben erhalten bleibt. "Ich war sehr froh, als Werner Jose mir mitgeteilt hat, dass er einen Nachfolger gefunden hat. Wir brauchen hier in Werben einen ortsansässigen Installateur. Ich werde den Nachfolger gerne unterstützen und wünsche der neuen Firma alles Gute."

Am 1. August startet die Firma Halfter und Partner ihren Betrieb in Werben. Für ihre Kunden sind sie dann jedenTag erreichbar.