An einer Kaffeetafel ging gestern im Festzelt auf dem Sportplatz das dreitägige Hornhäuser Volks- und Schützenfest zu Ende. Zu den Höhepunkten zählten ein Schützenball mit der Proklamation der neuen Könige am Freitag und ein großer Umzug mit zahlreichen Gästen am Sonnabend.

Hornhausen l Das ist Maßarbeit. Gerade will der Hornhäuser Schützenhauptmann Bernd Dorn den Befehl zum Abmarsch geben, da kracht es ganz gewaltig. Also auf die Sekunde genau zünden die Grenadiere aus Eichenbarleben ihre große Schützenkanone. Und mit einem Dröhnen im Ohr setzt sich der Zug in Bewegung. Die Hornhäuser Schützen und ihre vielen Gäste haben noch nicht ganz den Sportplatz verlassen, da schicken die Kanoniere noch einen zweiten Donner-Schuss hinterher.

Gut eine halbe Stunde geht es kreuz und quer durch Hornhausen. Hinter dem Oschersleber Spielmannszug marschieren Vertreter zahlreicher Schützenvereine aus der Umgebung, Vertreter etlicher Hornhäuser Vereine sowie weitere Dorfbewohner, um schließlich allesamt auf den Sportplatz zurückzukehren und das Fest mit einem Kaffeenachmittag fortzusetzen.

Ein Fest, das am Freitag mit einem Rentnernachmittag beginnt. Bei dem sich die Besucher nicht nur über die Musik der "Oberwiesentaler" freuen und nach ihr tüchtig tanzen. Viel Beifall bekommen auch die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte "Anne Frank" nebst Hort, die ein "ganz tolles Programm aufführen", wie Hornhausens Schützenvereinssprecherin Brigitte Beuke sagt. Die allerdings am Sonnabendvormittag etwas traurig ist, weil die geplante Kinderveranstaltung ausfällt, da die dafür engagierten Programmgestalter aus Krankheitsgründen kurzfristig absagen. "Als kleine Entschädigung haben die Schausteller früher geöffnet und jedes Kind hatte eine freie Fahrt."

Alle anderen Veranstaltungspunkte des Volks- und Schützenfestes gehen am Festwochenende wie geplant über die Bühne. So auch am Freitag der große Schützenball, bei dem unter anderem die neuen Schützenmajestäten Maximilian-René Grieger-Zabel (Kinderkönig), Benjamin Schulze (Jugendkönig), Steffi Waldvogel (Schützenkönigin) und Benjamin Hagen (Schützenkönig) gekrönt werden. Und auch die Gewinner des vor dem Fest ausgetragenen Preisschießens werden geehrt. Bei den Mitgliedern des Schützenvereins hat sich Katharina Loof den 1. Platz vor Benjamin Hagen und Kristina Beckmann geholt. Bei den "Zivilisten" hat Jana Kobus vor Jeannette Nahrstedt und Ralf Herrmann gewonnen.

Bilder