Bei einem Fest der Talente zeigten die etwa 120 Mädchen und Jungen der Grundschule Osterweddingen ihr Können. Eltern, Großeltern und weitere Verwandte verfolgten das kurzweilige Programm.

Osterweddingen l Die Besucher hatten es sich auf den Sitzbänken vor der Turnhalle der Grundschule Osterweddingen bequem gemacht. Die Mütter und Väter, Omas und Opas warteten gespannt auf den Beginn der großen Schau der Talente. Wochenlang hatten sich ihre Sprösslinge bei Proben auf den großen Tag vorbereitet.

"Ihre Kinder zeigen, was sie können. Alle Kinder sind dabei. Denn alle Kinder sind Talente", begrüßte Schulleiterin Petra Meyer die Besucher der großen Schau. Wie die Schulleiterin weiter erklärte, machen die Kinder bei der Schau der Talente alles alleine. Neben den Akteuren waren Techniker, Musiker und Bühnenarbeiter am Gelingen der Darstellung beteiligt. Für die Versorgung der Besucher mit Essen und Getränken sorgten die Frauen und Männer um Liane Samland, Vorsitzende des Schulfördervereins.

Dann öffnete sich der große, schwarze Vorhang, hinter dem die Akteure aus den Klassen eins bis vier Aufstellung zur Eröffnungsnummer genommen hatten. "Das Leben ist nur ein Moment", sangen die Kinder voller Begeisterung. Diese Begeisterung griff schnell auf das Publikum über. Tosender Beifall der Gäste nach dem Auftaktlied. Der Bann war gebrochen, die Schau nahm ihren Verlauf.

Josi und Lena aus der vierten Klasse führten durch das Programm. "Auf Sie wartet ein abwechslungsreiches Programm. Alle Kinder werden Sie begeistern", sagte Josi. Die beiden Moderatorinnen sagten ihren Schulkameraden an, die Lieder sangen, selbst geschriebene Gedichte vortrugen, auf Instrumenten spielten oder tanzten. Ehemalige Osterweddinger Grundschüler wie der Schlagzeuger Paul Föhr oder Philipp Kettner, der nach einem Song von Michael Jackson tanzte, bereicherten die Schau.

Dann zeigte Schulleiterin Petra Meyer ihr Talent als Komikern. Sie schlüpfte in die Rolle von Lieschen aus Magdeburg. "Flaschen-Elli aus Magdeburg ist mein großes Vorbild", verkündete sie dem Publikum. Im Gegensatz zu ihrem Vorbild Elli sammelte Lieschen im Verlauf des Schuljahres vor allem Jacken und Taschen, die die Mädchen und Jungen vergessen hatten. Jetzt bekamen sie ihren Besitz wieder.

 

Bilder