Abgelaufene Verbandkästen sind beim DRK-Kreisverband gern gesehen. Mit dem Inhalt können Helfer noch für die Erste Hilfe üben. Deshalb startet in der nächsten Woche erneut eine Verbandkasten-Tauschaktion.

Wanzleben l Jeder Verbandkasten, der in jedes Auto gehört, hat ein Haltbarkeitsdatum. Schließlich können beispielsweise Pflaster brüchig werden und das Verbandsmaterial könnte im Laufe der Zeit nicht mehr steril sein. Folglich muss der Inhalt des Kastens ausgetauscht werden, wenn das Haltbarkeitsdatum abläuft.

Stephan Dill vom DRK-Kreisverband Wanzleben empfiehlt auch, besonders vor der Sommerurlaubsreise nicht nur die Bremsen und Beleuchtung des Autos zu kontrollieren, sondern auch den Verbandkasten. Sollte das Haltbarkeitsdatum überschritten sein, muss die Bordapotheke aber noch nicht in den Müll. Im Gegenteil: Sie kann noch einen guten Zweck erfüllen. "Wir verwenden den Inhalt der alten Verbandkästen als Übungsmaterial für das Jugendrotkreuz, den Katastrophenschutz und die Erste Hilfe-Ausbildung", erklärt er.

Deshalb initiiert der DRK-Kreisverband auch pünktlich zum Sommerferienbeginn eine Verbandkasten-Tauschaktion im Verbandsgebiet. In verschiedenen Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes kann jeder seinen alten Verbandkasten abgeben und gegen einen Obolus von sieben Euro einen neuen Kasten erwerben.

Dieser ist dann auch schon entsprechend der neuen DIN-Norm ausgestattet. Demnach wurde der Inhalt des Verbandkastens gemäß der neuesten medizinischen Erkenntnisse angepasst. So fehlen neuerdings das Verbandpäckchen M, das Verbandtuch BR und vier Wundschnellverbände. Stattdessen finden Ersthelfer in den neuen Verbandkästen ein 14-teiliges Pflasterset, ein Verbandpäckchen K sowie zwei Feuchttücher zur Hautreinigung vor. Wer jedoch noch einen Verbandkasten hat, der das Verfallsdatum noch nicht erreicht hat, kann den auch noch weiter benutzen. "Ein Verbandkasten ist in jedem Pkw Pflicht, doch nach der Straßenverkehrszulassungsordnung genügt jeder Verbandkasten, der den Zweck der Erste-Hilfe-Leistung ausreichend erfüllt", weiß Stephan Dill.

Jedoch Verbandmaterial allein genügt im Ernstfall nicht, auch die Handgriffe sollten sitzen, denn für langes Überlegen bleibt dann keine Zeit. Der Wanzleber DRK-Kreisverband bietet dafür regelmäßig Lehrgänge an, in denen die Teilnehmer neues Wissen erlangen oder bisherige Kenntnisse rund um die Erste Hilfe in unterschiedlichen Bereichen auffrischen können.