Mit einer Disco beginnt am morgigen Freitag in Gröningen ein dreitägiges Volks- und Schützenfest. Das meiste spielt sich im und vor dem Kulturhaus ab. Organisiert wird das Fest vom Schützenverein und vom Kulturausschuss der Stadt.

Gröningen l Das Gröninger Volks- und Schützenfest wird sich am bevorstehenden Wochenende vor allem im Kulturhaus und auf dem Kulturhaus-Vorplatz abspielen. Nachdem der Besucher-Zuspruch in den zurückliegenden Jahren nachgelassen hatte, sind die Schützen im Vorjahr mit ihrem Fest von ihrem Vereinsgelände am Rande der Stadt in die Stadtmitte gezogen. Und mit Kulturhaus-Pächter und Veranstalter Fabian Stankewitz hatten sie dabei sofort einen Verbündeten.

"Wir haben gleich sehr gut zusammengearbeitet und es waren auch umgehend wieder mehr Besucher gekommen", stimmt Schützenvereinsvorsitzender Siegfried Bartschte mit Fabian Stankewitz überein, der nun in diesem Jahr das Fest nicht nur als Veranstalter, sondern zudem als neuer Vorsitzender des Kulturausschusses des Stadtrates unterstützt.

Am gewohnten Ablauf des Gröninger Volks- und Schützenfestes hat sich nicht viel geändert. "Wir fangen wieder wie auch in den Jahren zuvor am Freitagabend mit einer Disco an und lassen das Fest am Sonntag mit einem Familiennachmittag ausklingen", kündigt Siegfried Bartschte an, der alle Einwohner aus Gröningen und aus den Orten der Umgebung zu den einzelnen Veranstaltungen "recht herzlich" einlädt. Auch zu den Königs- und zu den Pokal-Schieß- wettkämpfen am Sonnabendvormittag. "Diese Wettbewerbe finden natürlich nicht im Kulturhaus, sondern im Schützenhaus statt", so Bartschte.