Die Schalmeienkapelle Sülldorf 1964 hat bis Sonntag ihren 50. Geburtstag gefeiert. Auf dem Inselplatz waren Hunderte Besucher vom Festprogramm mit viel Musik begeistert.

Sülldorf l Ein Dorf hatte sich am Wochenende in die Farben Blau und Weiß gekleidet. Blaue und weiße Luftballons wiesen den Besuchern in Sülldorf den Weg von den Ortseingängen bis zum Inselplatz an den Salz- wiesen. Dorthin hatte die Schalmeienkapelle Sülldorf 1964 eingeladen, um mit Einwohnern, Freunden und Gästen ihren 50. Geburtstag zu feiern.

Und erschienen waren am Sonnabendvormittag zum offiziellen Festakt des Geburtstags viele Gäste. "Ganz Sülldorf mit seinen 372 Einwohnern und dazu viele Gäste sind heute auf den Beinen, um den Geburtstag der Schalmeienkapelle zu feiern", begrüßte Sülzetal-Bürgermeister Jörg Methner (SPD) an der Spitze der Ehrengäste die lustige Geburtstagsrunde. Mit Methner waren etliche Ortsbürgermeister und Gemeinderäte des Sülzetals sowie der frühere Bauminister Dr. Karl-Heinz Daehre nach Sülldorf gekommen, um mit den Musikern und ihren vielen Besuchern das Jubiläum der Schalmeienkapelle zu feiern. Mit dabei unter anderem Gründungsmitglieder der Schalmeienkapelle, Ehrenmitglieder, der Fanclub, Schützenvereine aus Langenweddingen, Neuwegersleben und Großalsleben, Feuerwehren und etliche Gastkapellen. "Ich bin überwältigt, wie viele Gäste erschienen sind. Das zeigt, welchen hohen Stellenwert die Schalmeienkapelle Sülldorf im Sülzetal hat", freute sich Mario Hoffmann, Leiter der Schalmeienkapelle, über die große Menschenmenge auf dem Inselplatz.

Mit ohrenbetäubenden Salutschüssen eröffneten die Büchsenmänner des Schützenvereins "Börde" Langenweddingen kurz nach 11 Uhr die Geburtstagsparty. Mario Hoffmann hatte sich derweil auf der Bühne platziert und ließ seine Musikerkollegen vor der Bühne aufmarschieren. Hoffmann führt seit fünf Jahren die Kapelle und hat das Erbe von seinem verstorbenen Vater Günter Hoffmann übernommen, der zusammen mit sechs weiteren Musikern das Ensemble im Jahr 1964 gründete. Heute nach 50 Jahren des Bestehens zählt die Kapelle 31 aktive Mitglieder. "Lasst uns gemeinsam alles unternehmen, dass unsere Schalmeienkapelle noch viele Jubiläen feiern kann", sagte er.

Wie Mario Hoffmann in seiner Ansprache erinnert, habe sich die Schalmeienkapelle nach der Wende in den 1990er Jahren musikalisch neu orientiert. Lohn der vielen Proben und Auftritte war 2005 zunächst das Erringen des Landesmeistertitels in Sachsen-Anhalt. Dem folgte 2006 eine Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften und 2009 wiederum der Landesmeistertitel. 2010 krönte die Kapelle aus Sülldorf ihr musikalisches Dasein, als sie den Titel Deutscher Meister gewann. "Das war der emotionale Höhepunkt, ein Traum wurde war, wir wurden Deutscher Meister", sagte Mario Hoffmann, dessen Rede immer wieder vom Beifall der vielen Geburtstagsgäste unterbrochen wurde.

"Die Schalmeienkapelle Sülldorf trägt den Namen des Sülzetals weit über die Landesgrenzen hinaus", würdigte Bürgermeister Jörg Methner die Außenwirkung des Musik- ensembles. Blicke er auf die Erfolge zurück, die die Kapelle in den vergangenen 50 Jahren errungen habe, dann könne Methner sagen, dass sich die vielen Stunden der Proben und unendlichen Mühen gelohnt haben. Der Bürgermeister erinnerte zudem an den 2011 verstorbenen Günter Hoffmann, der die Schalmeienkapelle mit gründete und viele Jahre lang leitete. "Er war ein besonderer Mensch, unser Günter Hoffmann. Die Schalmeienkapelle war sein Leben. Lebt das weiter, wofür Günter Hoffmann gekämpft hat", würdigte Methner den Ehrenbürger der Einheitsgemeinde Sülzetal, Günter Hoffmann. Ihm zu Ehren bat Methner die Anwesenden, sich für eine Gedenkminute von den Plätzen zu erheben.

In die lange Schar der Gratulanten reihte sich auch Bärbel Hoffmann ein. Sie schenkte ihrem Sohn Mario Hoffmann eine Torte in Blau-Weiß, den Vereinsfarben der Schalmeienkapelle Sülldorf, versehen mit einem geschriebenen Geburtstagsgruß.

Dann ließ Marion Hoffmann seine Musiker auf die Bühne marschieren und Aufstellung nehmen. Vor ihnen im Publikum stand Kerstin Kniebel, die musikalische Leiterin der Schalmeienkapelle. Sie streckte den Taktstock in die Höhe und die ersten Klänge zum 50. Geburtstag der Schalmeienkapelle Sülldorf schallten über den Inselplatz und die angrenzenden Salzwiesen. Das Konzert der Gastkapellen dauerte bis in den späten Nachmittag. Dann vereinten sich etwa 250 Musiker zum gemeinsamen Spiel. Am Abend ließen sich die Musiker beim Tanz selbst einmal beschallen.

 

Bilder