Experten des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt informierten am Mittwoch in Altenweddingen die Einwohner, wie sie ihr Eigentum wirksam schützen können. Das Interesse der Bevölkerung an der kostenlosen Beratung war groß.

Altenweddingen l "Bis zum Mittag hatten wir bereits Besuch von mehr als 20 Bürgern, die sich von uns beraten lassen wollten", freute sich am Mittwoch Fred Brehmeier vom Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt. Der Beamte hatte den Lkw mit Sattelauflieger, den die Polizei seit 1997 als mobile Beratungsstelle durch das Land schickt, auf den Parkplatz eines Supermarktes in Altenweddingen gesteuert.

Zusammen mit seinem Kollegen Bernd Neumann gab Brehmeier in Altenweddingen Tipps und Hinweise, um Straftaten bereits im Vorfeld zu verhindern. "Die Eigentumssicherung steht im Mittelpunkt der Beratungen. Das interessiert die Leute am meisten", berichtete Brehmeier vom Beratungsbedarf der Menschen im Sülzetal. Die Polizeibeamten zeigten den Bürgern anhand von verschiedenen Modellen, wie sie es Einbrechern schwerer machen können, Fenster und Türen in Wohnungen oder Häusern aufzubrechen.

Noch mehr Arbeit wird demnächst auch Klaus-Dieter Würdig, Sicherheitsberater des Polizeireviers Börde in Haldensleben, bekommen. Der Kriminaloberkommissar verfügt über eine Spezialausbildung beim Bundeskriminalamt. Diese Ausbildung befähigt ihn, in Wohnungen, Eigenheimen und Firmengebäuden Schwachstellen zu erkennen, die es Kriminellen erleichtern, dort einzubrechen. Zwei Firmeninhaber aus Altenweddingen wollen sich demnächst von Würdig zum Einbau von Sicherheitstechnik beraten lassen. Interessierte Einwohner des Bördekreises können mit Klaus-Dieter Würdig unter der Telefonnummer 03904/478268 Termine für Hausbesuche vereinbaren. Der Polizeibeamte schaut sich dann die Situation vor Ort an und gibt kostenlos Tipps zur Verbesserung der Sicherung gegen Einbrüche.

Gast im Beratungsmobil war auch der stellvertretende Altenweddinger Ortsbürgermeister Helmut Gottwald (SPD). Er betreibt im Ort ein Fernsehgeschäft und berichtete den Polizeibeamten, dass in sein Geschäft vor zwölf Jahren 14 Mal eingebrochen worden sei. Erst als Gottwald in das Haus eingezogen sei und er eine Überwachungskamera installiert habe, sei die Einbruchsserie abgebrochen.

Der Besuch des Informationsmobils des Landeskriminalamtes in Altenweddingen ging auf Initiative von Sülzetal-Bürgermeister Jörg Methner (SPD) zurück. Wie er als Polizeibeamter berichtete, sei die Sorge der Einwohner um ihr persönliches Eigentum sehr groß. Weshalb Methner die Beratung durch die Polizei begrüße. Sein Ziel sei es, dass das Informationsmobil mit den Polizeibeamten in jedem der acht Orte der Einheitsgemeinde einmal Station macht, um die Einwohner zu beraten. In Langenweddingen und Altenweddingen stand es bereits.