Wanzleben(skr) l An der ersten Begleithundprüfung beim Wanzleber Agilityclub, die in den Vereinen zu den Grundprüfungen zählt, in der der Gehorsam des Hundes und sein Verhalten in der Öffentlichkeit geprüft werden, haben jüngst neun Sportfreunde teilgenommen. "Diese Prüfung ist die Grundlage für weitere Prüfungen sowie für Wettkämpfe im Hundesport, wie beispielsweise im Agility", erklärt Hundetrainer Werner Pflanz aus Wanzleben. "Unsere Sportfreunde hatten sich mit ihren Hunden durch ein regelmäßiges Training auf die Prüfung, die sich in zwei Bereiche aufteilt, gut vorbereiten können." Als Leistungsrichterobmann konnte Rolf Eberhardt vom DVG im Landesverband Sachsen-Anhalt auf dem Gelände des Wanzleber Polizeisportvereins begrüßt werden. Zum Auftakt unterzog er die Hunde einem Unbefangenheitstest. "Dabei wurde bei allen Hunden der Chip, sowie sein Verhalten gegenüber dem Richter sowie gegenüber anderen Vierbeinern überprüft", erklärt Pflanz.

Nach dem theoretischen Sachkunde-Prüfungsteil, den die Hundehalter im Alleingang meistern mussten, ging es in die Praxis.

Die Sportfreunde wechselten nach der Unterordnungsprüfung, bei der beispielsweise die Leinenführigkeit sowie das Ablegen des Hundes unter Ablenkung oder die Sitzübung getestet werden, auf einen belebten Parkplatz nahe eines Einkaufsmarktes. Hier wurde das Verhalten der Vierbeiner gegenüber Fußgängern oder Radfahrern auf die Probe gestellt. Sieben Sportfreunde bestanden die Prüfung. "Zwei Starter konnten das vorgegebene Ziel leider nicht erreichen. Dennoch war es für alle ein interessanter und lehrreicher Tag", meint Werner Pflanz, der sich bei allen Helfern für die "hervorragende Organisation" bedanken möchte.

Und auch die Wanzleber Hundesportfreunde werden sich an den Festlichkeiten in Wanzleben anlässlich der 1125-Jahrfeier beteiligen. "Am Sonnabend werden wir auf dem Festgelände Einzelvorführungen mit Elementen aus unserem Training präsentieren. Am Sonntag reihen auch wir uns in den Festumzug ein."