KleinOschersleben l Die "Schule an der Bode" kann in diesem Jahr auf 60 Jahre erfolgreiche Arbeit als Förderschule zurückblicken. Am kommenden Montag starten die Feierlichkeiten zum runden Geburtstag. Es beginnt eine seit Monaten unter der Federführung des Fördervereins vorbereitete Festwoche. Der Tag der offenen Tür am 22. September beginnt um 9 Uhr mit der Begrüßung der Gäste. Die Sportgruppe der Schule gibt einen kleinen Einblick in ihr Können.

Anschließend startet ein buntes Treiben auf dem Schulhof. Dafür werden verschiedene Aktionsstände aufgebaut. Auf dem Schulgelände ist es möglich zu reiten. Im entsprechenden Anzug können sich die Schüler als Sumoringer ausprobieren oder Spaß auf der Riesenrutsche und der Hüpfburg haben.

Zudem können die Mädchen und Jungen ihre Treffsicherheit beim Bogenschießen testen. Es warten eine Bastelstraße und Kunstbegabte darauf, die Kinder zu schminken. Die Kindern können sich Zuckerwatte schmecken lassen und große wie kleine Besucher können auf einem Flohmarkt nach Schnäppchen stöbern.

"Wir als Förderverein werden einen Stand gestalten und über unsere Arbeit informieren. In zahlreichen Bildern wollen wir dokumentieren, was wir bisher geleistet haben", sagte Doris Hensel, Vorsitzende des Fördervereins. Mit dem Info-Stand werde auch das Ziel verfolgt, neue Mitglieder zu werben, um die Arbeit der Schule noch besser unterstützen zu können. Der Schul-Förderverein wird die Geburtstagswoche mit mehr als 2000 Euro unterstützen.

Der stellvertretende Schulleiter Frank Hursie informiert mit einer Ausstellung über die Berufsorientierung an der Schule.

Wer nach all den Aktionen Hunger verspürt, der kann sich in einem Café mit Kuchen und Kaffee stärken. Wer Appetit auf etwas Deftigeres hat, für den gibt es Bratwürstchen und Frikadellen.

Zum Tag der offenen Tür der "Schule an der Bode" und zum Auftakt der Festwoche wurden zahlreiche Ehrengäste und Personen des öffentlichen Lebens eingeladen. Auch ehemalige Lehrer und Eltern werden willkommen geheißen. Der Festtag endet um 12 Uhr.

Die Feierlichkeiten gehen im Verlauf der Woche für die Schüler mit den Mottotagen "Eine Reise in die Vergangenheit" und "Eine Reise in die Zukunft" weiter.

Höhepunkt der Woche ist für alle Schüler eine Busfahrt zur Bowlingbahn nach Magdeburg. Am letzten Festtag werden die Schüler ein Sportfest veranstalten.

Die "Schule an der Bode" nahm vor 60 Jahren ihren Anfang als Schule für Lernbehinderte in Wanzleben. Damals gab es für die Kinder auch ein Internat.

Seit mehr als zehn Jahren hat die Einrichtung ihren Sitz in Klein Oschersleben. Das heutige Förderzentrum "Östliche Börde" handelt nach dem Leitmotiv "Wir nehmen alle mit". Im Jahr 2011 erhielt die Förderschule für Lernbehinderte als erste Schule im Landkreis Börde das Berufswahl-Siegel des Landes und wurde damit als Schule mit vorbildlicher Berufswahlorientierung geehrt. Die Förderschule hat mit der WTE Betriebsgesellschaft Hecklingen einen engagierten Patenbetrieb gefunden, der die Schule auch bei der Berufsorientierung und in vielen anderen Belangen unterstützt.