Den Groß Rodensleber Landfrauen wurde gestern eine ganz besondere Ehre zuteil. Ihre prächtige Erntekrone ziert erstmals das Foyer des Landwirtschaftsministeriums. Der Hausherr persönlich - Minister Hermann Onko Aeikens - nahm das Erntedankfest-Schmuckstück in Empfang.

GroßRodensleben l Mit jeder Menge Muskelkraft hat die mehr als 80 Kilogramm schwere Erntekrone der Groß Rodensleber Landfrauen gestern Einzug ins Landwirtschaftsministerium gehalten. Das Prachtexemplar, das beim 18. Erntekronenwettbewerb Ende September im Rahmen des 20. Landeserntedankfestes zwar keinen Platz auf dem Siegertreppchen holen konnte, darf nun bis November das Foyer des Ministeriums schmücken. Die krönende Deko-Idee hatte traditionell der Landfrauenverband Sachsen-Anhalt eingefädelt. Hausherr Minister Hermann Onko Aeikens nahm die Leihgabe gestern Nachmittag persönlich in Empfang.

Die Landfrauen um Sibylle Strauß bedankten sich bei der feierlichen Übergabe für die Ehre, die Krone im Ministerium ausstellen zu dürfen, nicht ohne dem Minister noch einen süßen Gruß aus der Landfrauenküche zu überreichen. "Selbstgemachtes Quittengelee", erklärte Sibylle Strauß. Über den liebevoll verpackten Bio-Brotaufstrich aus Groß Rodensleben zeigte sich Aeikens, der nur einen Katzensprung weiter in Drackenstedt wohnt, und regelmäßig mit seinem Drahtesel durch Groß Rodensleben radelt, hellauf begeistert. "Das Quittengelee werde ich mir zum Erntedankfest schmecken lassen", kündigte er mit Blick auf seine dreitägige Dienstreise, die ihn bis Sonnabend nach Polen führen wird, an. Erntedank wolle er am Sonntag dann gemütlich in seinem Heimatort feiern.

Die Serie der Erntedankfeste innerhalb der Stadt Wanzleben - Börde wird in Groß Rodensleben bereits am Freitag eingeläutet. Gefeiert werden soll drei Tagen lang, kündigen die einladenden Heimatvereinsmitglieder an. Gestartet werden soll mit einem Fackelumzug durch die Gemeinde Freitagabend ab 18.30 Uhr. Der Treffpunkt hierfür ist nahe der Feuerwehr. Gegen 19 Uhr beginnt das Erntedankfest in der St.-Petri-Kirche. Zum gemütlichen Beisammensein wird anschließend auf den Kirchhof eingeladen. In den Festsonnabend soll um 10 Uhr ebenfalls mit einem Umzug gestartet werden. Von Helmeckes Halle geht es Richtung Ortskern.

Nach dem Mittagessen aus und an der Gulaschkanone steht für 12 Uhr der Beginn des Oldtimerpflügens sowie die Traktor-Pulling-Gaudi sowie eine Traktor-Wippe auf dem Programmzettel der Organisatoren. Traditionell wird hierzu die eingeschworene und gesellige Gemeinschaft der Schlepperfreunde in Groß Rodensleben erwartet. Doch bevor 16 Uhr die Wettbewerbssieger verkündet werden, können die Teilnehmer und Besucher gemeinsam ab 14 Uhr bei Kaffee und Kuchen plauschen. Für Sonnabendabend kündigen die Organisatoren eine Tanzrunde für Jung und Alt ab 20 Uhr in der Maschinenhalle an.

Der dritte Feststag wird um 9.30 Uhr mit einem Erntedank-Festgottesdienst in der evangelischen Kirche eingeläutet. Ab 11 Uhr geht es zünftig weiter. Nach dem Frühschoppen mit den Allertaler Blasmusikanten startet um 13 Uhr das Acker-Spektakel um die PS-starke Technik in der Disziplin "Bäume ziehen" und "Tiefenpflügen". Ab 14 Uhr können die Besucher an der Kaffee-und-Kuchen-Tafel Platz nehmen.

Bilder