Wefensleben l Eine gelungene Premiere hat der TSV Wefensleben auf der Terrasse seines Sportlerheims gefeiert. Die Fußballabteilung des Sportvereins hatte das Oktoberfest hier erstmals in Eigenregie ausgerichtet und konnte sich über den regen Zuspruch von rund hundert Gästen freuen, von denen viele auch passend zum rustikal hergerichteten Ambiente in Lederhose und Dirndl gewandet waren. Das angekündigte Freigetränk zur Belohnung dafür war ihnen natürlich sicher.

Aufgelockert wurde die Veranstaltung, wie man es von den Fußballern mittlerweile gewohnt ist, durch ein Spiel. Diesmal galt es für die Teilnehmer, ein möglichst exakt 815 Gramm schweres Holzstück von einem Birkenstamm ihrer Wahl abzusägen. Der Einsatz von fünf Euro wanderte fast vollständig in den Jackpot, dem Sieger der 40 Sägelustigen winkten am Ende 170 Euro. Und mit seinem 810 Gramm wiegenden Stück Holz ließ Gewinner Danilo Fritsche seiner Konkurrenz keine Chance. Er hatte die Vorgabe also nur um fünf Gramm verfehlt, ließ sich aber auch hernach nicht lumpen und spendierte einige Runden.

Bis in den frühen Morgen wurde Stimmungsmusik aufgelegt, so dass die Tanzfläche immer wieder gut gefüllt war. Die Organisatoren vom TSV zogen somit ein überaus positives Fazit. "Wir werden im nächsten Jahr die an uns herangetragenen Anregungen gern umsetzen, damit aus dem Fest eine Tradition werden kann", hieß es vom Vorstand.

Vor allem jedoch hätte sich wiederum gezeigt, dass die Investitionen und Anstrengungen der vergangenen Monate alle Mühe wert waren. Nachdem die Terrasse vor zwei Jahren ein neues Dach erhielt, ist es jetzt auch möglich, sie provisorisch so weit zu schließen, dass größere Veranstaltungen auch bei kühleren Temperaturen auf ihr stattfinden können.