Haldensleben (il) l Der Landkreis Börde samt Landeshauptstadt weist im aktuellen DAK-Gesundheitsreport für das Jahr 2013 gemeinsam mit dem Landkreis Harz den niedrigsten Krankenstand Sachsen-Anhalts aus. Die Ausfalltage wegen Krankheit lagen insgesamt unter dem Landesniveau. Wie der Gesundheitsreport für den Landkreis Börde und Magdeburg zeigt, veränderte sich im Vergleich zu 2012 dennoch bei einigen Diagnosen der Krankenstand. Hauptproblem bleiben Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems, beispielsweise Rückenschmerzen. Hier gab es knapp 16 Prozent mehr Krankschreibungen als im Jahr zuvor. Die Diagnose verursachte laut Gesundheitsreport jeden vierten Fehltag und war damit erneut Hauptursache für den Arbeitsausfall in der Region.