Osterweddingen (dei) l Gemeindebürgermeister Jörg Methner (SPD) und Vertreter der im Sülzetal ansässigen Sportvereine haben sich am Dienstag getroffen, um das Thema "Beteiligung an den Betriebskosten der Gemeinde" zu diskutieren.

Zur Beratung eingeladen hatte der Gemeindebürgermeister. Seiner Einladung waren Uwe Eckardt und Stefan Lipke (SV Altenweddingen), Marko Falkenberg (SV Oster-weddingen), Frank Bethge (SV Dodendorf), Olaf Heinrichs (SV Langenweddingen) sowie die Leiterin des Sachgebiets Soziales, Saskia Steuer, gefolgt.

Marko Falkenberg, der neben dem Vorsitz des Osterweddinger Vereins zugleich den Vorsitz des Sozialausschusses der Gemeinde Sülzetal inne hat, äußerte sich zum Thema. "Wir Sportvereine haben den Vorschlag einer Beteiligung an den Betriebskosten der Gemeinde unterbreitet." Ab dem 1. Januar 2015 soll dieser Vorschlag umgesetzt werden. "Unser Angebot lautet zehn Prozent bis maximal einen Euro im Monat pro erwachsenes Vereinsmitglied."

Jörg Methner sieht im Vorschlag durchaus Sparpotenzial für die Gemeinde. "Es freut mich als Bürgermeister, dass die Vereine einen Konsens gefunden haben. Durch deren prozentuale Beteiligung wissen die Vereine, dass sie sparen müssen. Ich bin sicher, dass die Maßnahme zur Haushaltskonsolidierung beitragen wird."