Oschersleben l Unter dem Motto "Kaffeefahrt - mal anders" hatte die kommunale Wohnungsbau- und verwaltungsgesellschaft Bewos zu einer Stadtrundfahrt durch Oschersleben eingeladen. "Diese war ein voller Erfolg", teilte Bewos-Geschäftsführer Thomas Harborth gegenüber der Volksstimme mit.

So habe er mehr als 30 Teilnehmern während der Tour durch die Bodestadt die Entwicklungen in Oschersleben zeigen können. "Halte- und Informationspunkte gab es unter anderem am alten Bahnhof, am Bewos-Gästehaus sowie an der Kernburg", erklärte Harborth weiter.

Am letzten Haltepunkt der Fahrt, dem neuen barrierefreien Wohnprojek in der Albert-Einstein-Straße 5, gab es neben einem kleinen Imbiss auch Informationen über die geplanten 35 Wohnungen, die hier gerade entstehen. Zwei von ihnen sollen sogar als Penthouse-Wohnungen ausgeführt werden.

Mögliche Wohnungsinteressenten erhielten von der Bewos-Mitarbeiterin für Vermietung, Gotlind Pieper, Auskunft zu Ausstattungsmerkmalen und Mietkonditionen. Das Erdgeschoss soll übrigens durch den DRK-Kreisverband Börde als Betreutes Wohnen angeboten werden. Die Hilfsorganisation und deren Vorstandsvorsitzender, Ralf Kürbis, waren ebenfalls vor Ort, um zu beraten

"Alle Interessenten können sich auch in unserer Geschäftsstelle über die Wohnungen in der barrierefreien Albert-Einstein-Straße informieren und sich vormerken lassen", sagte der Bewos-Chef Thomas Harborth. Besichtigungen sind ab Frühjahr 2015 möglich, die Übergabe der Wohnungen im Spätsommer 2015.