Die evangelische Kirchengemeinde Eilsleben hat in dieser Woche eine Zuwendung in Höhe von 8000 Euro von der Sparkassenstiftung erhalten. Das Geld wird für die Sanierung des Luthersaals im Gemeindehaus verwendet, die bereits weitgehend abgeschlossen ist.

Eilsleben l Hundert Jahre wird er alt und präsentiert sich zum Jubiläum 2015 in aufgefrischter Hülle. Die Eilsleber Kirchengemeinde hat ihrem 1914/15 erbauten Luthersaal eine Frischzellenkur spendiert. "Die Fassade und die Außentreppe hatten es dringend nötig", sagt Kirchenratsvorsitzende Annedore Feuerriegel. "Die Hauptansicht des Gebäudes war vom Wetter stark gekennzeichnet." Neu geschaffen wird ein barrierefreier Zugang, und im nächsten Jahr erfährt auch der Innenraum eine Sanierung, auf dass fürs feierliche Hundertjährige alles bereitet ist. Rund 45000 Euro werde man dann investiert haben.

Die Freude über die Förderzusage der Sparkassenstiftung war daher groß. "Das ist eine stolze Summe, die uns sehr hilft", richtete Feuerriegel im Namen der evangelischen Gemeinde ihren Dank an Waltraud Boenigk vom Stiftungsvorstand. "Das Projekt mit seinem öffentlichen Nutzungskonzept hat die Stiftungsgremien absolut überzeugt", sagte Boenigk bei der Übergabe. Der Luthersaal diene in der kalten Jahreszeit nicht nur als Gottesdienstraum der aktiven Kirchengemeinde, sondern werde auch von diversen Arbeitsgruppen sowie vom kirchlichen Kindergarten für Veranstaltungen genutzt.

Die im Spätsommer begonnene Fassadensanierung ist schon weitgehend abgeschlossen, auch die Treppe ist fertig. Das Treppengeländer und der barrierefreie Zugang folgen - je nach Wetterlage - demnächst. Der Saal ist mit Märchenspiel und Kuchenbüffet morgen Teil des Eilsleber Nikolausmarkts.

Bilder