Auch an diesem Wochenende ist es in Hohendodeleben in weihnachtlicher Atmosphäre wieder hoch hergegangen. Die "Weihnachtszauber"-Premiere lockte hunderte Besucher an. Zu dieser Festidee hatten die 13 Mitglieder des Vereins "Team Orange" erstmals eingeladen.

Hohendodeleben l In den Feuerkörben lodern knisternd die Flammen. Dick eingemummelte Kinder, wie der kleine Luca Thorhauer, backen hier ihr Stockbrot. Jens Merseburger spielt Weihnachtslieder auf der Trompete. Die Stimmung im Lichterglanz der geschmückten Blautanne und elf Buden ist heimelig und familiär - Weihnachtszauber liegt in der Luft. Dafür haben die "Team-Orange"-Mitglieder um Vorsitzenden Andy Schulz gesorgt. Bis in die Abendstunden hinein tummeln sich die Besucher beim Budenzauber, der seine Premiere vor dem Sportplatz feiert.

Während schon am vergangenen zweiten Adventswochenende die Schlemmermeile des Hohendodeleber Feuerwehrfördervereins Hunderte angelockt hat, zieht es ebensoviele auch an diesem Sonnabend vor die Tür. Über den Besucherandrang zeigt sich Mit-Organisator Andy Schulz äußerst zufrieden.

Hoch im Kurs bei den Kindern steht nicht nur der Rotrock (Pascal Heinecke aus Wanzleben), der süßes Naschwerk verteilt und die Wunschzettel entgegennimmt, sondern auch "Wendy" und "Hexe" vom hiesigen Pferdesportverein. Vor drei Jahren von einem irischen Tierschutzverein aus dem Schlachthof gerettet und nach einem Fernsehbeitrag von Pferdefreundin Jeanette Märtens nach Hohendodeleben geholt, lässt die fünfjährige "Hexe" (Irish Tinker) beim Weihnachtszauber-Reiten Kinderaugen leuchten. Conny Czersanowski vom Pferdesportverein (zirka 60 Mitglieder) rührt bereits die Werbetrommel für die nächste Weihnachtsfeier im Ort. Denn im Rahmen der "Lebendigen Adventskalender"-Aktion wird sich am 20. Dezember auch auf dem Hof der Pferdesportfreunde, Magdeburger Straße, ein Türchen öffnen. "Wie immer ab 18 Uhr", merkt sie an. Doch bis es soweit ist, laden am morgigen Dienstag die Kameraden der Wehr zu sich vor das Gerätehaus ab 18 Uhr ein. Auch hier warten in geselliger Runde Heißgetränke und gute Gespräche. Am Donnerstag, 18. Dezember, hofft dann als nächstes der Gemeindekirchenrat auf dem Pfarrhof in der Kleinen Straße ab 18 Uhr auf jede Menge Anwohner. Darauf, dass auch die nächste bereits für 2015 geplante Veranstaltung Anklang findet, setzt schon jetzt das Team Orange. "Am 30. April wollen wir wieder zu unserem Waldpurgisnächtle einladen", kündigen die "Orangen" an. Ihre Festidee hatte hier in diesem Jahr erfolgreich Premiere gefeiert. So wie auch der Weihnachtszauber. "Auch im nächsten Jahr wollen wir wieder zwei große Feste veranstalten. Mehr soll dazu aber noch nicht verraten werden", erklärte die Vereinsspitze.

   

Bilder