Seit 38 Jahren ist der Chor "Cantiamo" das wohl beste Oschersleber Gesangsensemble. Und auch für das 39. Jahr hat sich der frühere "Lehrerchor" wieder einiges vorgenommen. Neu in seinem Auftrittskalender ist ein Muttertagskonzert. Weitere Mitstreiter werden gesucht.

Oschersleben l Sicherlich hallt manch einem das "Cantiamo"-Konzert vom 4. Adventssonntag noch nach. War der von etlichen anderen Musikern unterstützte Auftritt des Oschersleber Chores im evangelischen Gemeindehaus doch abermals ein kultureller Höhepunkt in der Weihnachtszeit. Gut 100 Besucher hatten viel Freude und am Ende viel Applaus für die Sänger und Sängerinnen.

Für die dieses Konzert abermals der Höhepunkt des zurückliegenden Vereins-Jahres war. Wie es die Adventskonzerte des einstigen "Lehrerchores" seit 1976 eigentlich immer sind. Denn seit der Chorgründung vor 38 Jahren war das Ensemble an jedem 4. Advent in seiner Heimatstadt zu hören. "Und das wird auch im nächsten Jahr so sein", wie der stellvertretende Chor-Vereinsvorsitzende Matthias Birth ankündigt.

Doch kündigt Birth für 2015 längst nicht nur das Adventskonzert, das am 1. Dezember wiederum im evangelischen Gemeindehaus stattfinden wird, an. Birth stellt beispielsweise wieder Frühlingskonzerte in Aussicht, so auch zum ersten Mal ein Konzert am Muttertag. "Dieses Konzert wird also am 10. Mai in Oschersleben stattfinden. Der Veranstaltungsort steht noch nicht hundertprozentig fest", wie Matthias Birth sagt.

Hundertprozentig fest steht jedoch, dass die derzeit 6 Sänger und 24 Sängerinnen für dieses Muttertagskonzert sehr gut vorbereitet sein werden. Denn vom 13. bis 15. März absolviert "Cantiamo" nach etlichen Jahren mal wieder ein Chor-Lager. "An diesen drei Tagen wollen wir auf der Hundisburg bei Haldensleben zum einen intensiv proben und zum anderen auch das Vereinsleben weiter entwickeln", so Matthias Birth.

Apropos Vereinsleben. Ein Verein im heutigen Sinne ist "Cantiamo" seit 1990. Bis dahin hieß der Chor offiziell "Chor der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung". 1990 wurde das Ensemble dann ein Verein mit der eingetragenen Bezeichnung "Lehrerchor". Die nächste Veränderung kam im Jahr 2010, als sich der Chor den Namen "Cantiamo" gab. Nicht zuletzt, weil der Chor zu diesem Zeitpunkt bereits längst nicht mehr überwiegend Lehrer in seinen Reihen hatte. "Die Zusammensetzung unseres Chores widerspiegelt inzwischen die gesamte Gesellschaft", sagt Matthias Birth.

Veränderungen hat es aber in den 38 Chor-Jahren nicht nur beim Namen, sondern zudem in der musikalischen und in der organisatorischen Leitung gegeben. So hatte sich beispielsweise Chorgründer Hartmut Sievert im Jahr 2007 zurückgezogen und den musikalischen Taktstock Karin Lange übergeben. Zum gleichen Zeitpunkt hatte Martina Kunze den organisatorischen Taktstock, sprich die Vereinsleitung von Gudrun Wichert übernommen.

Die vorerst letzte Veränderung hat es nun im Juni während der jüngsten Jahresversammlung gegeben. Da ist Hannelore Wedler zur neuen Vereinsvorsitzenden gewählt worden, Martina Kunze hatte sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt.

"Wir sind organisatorisch und auch musikalisch gut aufgestellt, würden uns aber über weitere Vereinsmitglieder, vor allem über neue Sänger und Sängerinnen sehr freuen", wie Matthias Birth sagt und alle Interessenten ermuntern möchte, sich zu melden.

Kontakt zum Oschersleber Chor "Cantiamo" sind während der Proben montags von 19.30 Uhr bis 21 Uhr (ab 26. Februar) im evangelischen Gemeindehaus in der Oschersleber Puschkinstraße 35 oder unter Telefon 03949/81287 (Vorsitzende Hannelore Wedler) und 03949/95730 (Pressesprecher Matthias Birth) möglich.