Gut 1,6 Millionen Euro umfasst der Haushaltsplan, den der Kroppenstedter Stadtrat beschlossen hat. Vor allem ist vorgesehen, zwei Straßen zu sanieren.

Kroppenstedt l Auch wenn der erste Teil des Hakeborner Weges in diesem Jahr nicht mehr fertig geworden ist und 2015 beendet werden muss, soll im nächsten Jahr zudem der zweite Teil dieser Straße in Stand gesetzt werden. Dafür sind 206000 Euro im Haushaltsplan des nächsten Jahren eingestellt, den der Stadtrat während seiner jüngsten Sitzung beschlossen hat.

Und während auch für den zweiten Abschnitt des Hakeborner Weges keine Fördermittel zu erwarten sind, hoffen die Kroppenstedter für ihr anderes 2015-er Straßenprojekt auf finanzielle Unterstützung aus Magdeburg. Dabei handelt es sich um die Kurze Straße, die für 181000 Euro saniert werden soll, von denen laut Planung das Land 113000Euro übernimmt.

Viel mehr Investitionen lässt der insgesamt gut 1,6 Millionen Euro umfassende Kroppenstedter Etat für das nächste Jahr jedoch nicht zu. Lediglich noch 20000 Euro für die energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung, sprich für die Umstellung auf die LED-Technologie.

Allerdings steht den drei Investitionsvorhaben so gut wie nichts mehr im Wege, da der Kroppenstedter Etat ausgeglichen ist und aller Wahrscheinlichkeit nach genehmigt wird. Und das, obwohl die Stadt zum einen 80000 Euro mehr als in diesem Jahr in den Finanztopf der Verbandsgemeinde legen muss und zudem 34000 Euro mehr in den Finanzsäckel des Landekreises.