Reizen, Stechen, Drücken und Schmieren: Dennis Rahn beherrschte das Kartenspiel Skat im vergangenen Jahr wie kein Zweiter. Er wurde am Wochenende zum Oschersleber Skatmeister 2014 gekürt. Nachdem der Jahresbeste am Sonnabend seinen Pokal entgegennahm, wurde mit dem Auftaktturnier sogleich die erste Runde um die diesjährige Meisterschaft eingeläutet.

Oschersleben l Der Skatspieler Dennis Rahn erzielte in acht Turnieren im vergangenen Jahr insgesamt 20753 Punkte und sicherte sich damit den Oschersleber Meisterschaftspokal. Den zweiten Platz erkämpfte sich Erko Hiller mit 20180 Punkten, gefolgt von Klaus Schumann mit 18532 Punkten. "Wir freuen uns für die Gewinner und über die hohen Teilnehmerzahlen der ersten Oschersleber Skatmeisterschaft", erklärte Siegfried Bartel, Sprecher der "Skatkönige des Bördekreises", die die Turniere organisiert hatten.

Insgesamt nahmen im vergangenen Jahr 25 Spieler an den zwölf Runden im Vereinshaus der Gartensparte "Storchshöhe" teil. Von diesen Skatfreunden hatten sich zwölf für die Teilnahme an der Meisterschaft eintragen lassen. "Wir hoffen, dass es im neuen Jahr genauso erfolgreich weiterläuft wie bisher", erklärte Siegfried Bartel. So werden die Turniere weiterhin jeden ersten Sonnabend des Monats stattfinden. "Gewertet werden aber nur acht Turniere, weil ja nicht jeder Spieler zu jedem Termin anwesend sein kann", erklärte Bartel weiter. Wer dennoch mehr Runden bestreitet, könne sich die jeweils schlechtesten Turnierpunkte streichen lassen. "Wer also an zwölf Terminen teilnimmt, lässt ganz einfach die vier schlechtesten Ergebnisse löschen", ergänzte der "Skatkönig".

Als Startgeld werden für jeden Spieler sechs Euro fällig, die jeweils zu Beginn eines Turniers in die Kasse eingezahlt werden. Fünf Euro sollen gleich nach dem jeweiligen Wettkampftag an die Sieger der verschiedenen Tische ausgeschüttet werden. Ein Euro je Teilnehmer werde für die Jahreswertung einbehalten. Von der Gesamtsumme würden der Pokal für den Meister sowie das Preisgeld der drei Erstplatzierten gestiftet.

Gleich zum Auftaktturnier am Sonnabend hatten 20 reizlustige Skatfreunde teilgenommen. "Das macht Hoffnung auf noch mehr Teilnehmer und auf noch spannendere Wettkämpfe. Und freuen wir uns doch, mit Gleichgesinnten die Zeit zu verbringen", fügte der Sprecher der "Skatkönige" hinzu.

So stand am Sonnabend nach gut sechs Stunden der erste Sieger des neuen Jahres in der Oschersleber Skatmeisterschaft fest. Bester Spieler war mit 2788 erreichten Punkten der Vizemeister von 2014, Erko Hiller.

Bilder