Die jungen Akrobaten des Wanzleber Börde-Gymnasiums haben sich längst mit ihren zahlreichen, waghalsigen Showeinlagen über die Grenzen des Bördekreises hinaus einen Namen gemacht. Derzeit bereiten sich die Talente für ihren Auftritt auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vor.

Wanzleben l Jede Woche - immer freitags - trainieren in der Turnhalle des Wanzleber Börde-Gymnasiums rund 30 junge Akrobaten, darunter sechs Jungen, für jeweils zwei Stunden, um fit für die nächste Show zu bleiben. Jeder Handgriff, jede Bühnen-Figur muss sitzen - schließlich ist die Turnkunst in "luftiger Höhe" nicht ganz ungefährlich. Ihr Können konnten die talentierten Börde-Gymnasiasten auch im Vorjahr bei zahleichen Veranstaltungen unter Beweis stellen. Ihr waghalsiger Auftritt wurde beispielsweise sowohl vom Publikum des Hohendodeleber Sportlerballs als auch im November von den Seehäuser und Wolfsburger Tischtennisspielern, die im Seehäuser "Sonnensaal" ihre 25-jährige Sportfreundschaft feierten, mit jeder Menge Zugabe-Rufen honoriert.

Mit einer Showeinlage zum Jahresabschluss im Magdeburger Allee-Center hatte sich die Akrobatikgruppe erst Ende Dezember in die wohlverdienten Weihnachtsferien verabschiedet. Doch mit Beginn des neues Jahres steht auch schon die nächste Terminkette fest im frischgedruckten Kalender. So werden die Talente am morgigen Freitag vor den Bewohnern des Klein Wanzleber Pflegeheims auftreten. "Der Besuch gehört schon zur Tradition", erklärt Trainer Siegfried Jackowicz, der die Turngruppe vor mehr als vier Jahren am Gymnasium ins Leben gerufen hatte. "Am 20. Januar fahren wir dann zur Internationalen Grünen Woche nach Berlin. Außerdem haben wir uns auch wieder für einen Auftritt beim Sachsen-Anhalt-Tag, der dieses Jahr in Köthen gefeiert wird, beworben", kündigt der Sportlehrer an. In den Winterferien soll es für die Schüler jedoch erst einmal nach Südtirol gehen. "Denn Skifahren fördert das Gleichgewichtsgefühl ungemein", weiß der Trainer, der bei der Nachwuchsförderung von Trainer Klaus Bunzel aus Klein Wanzleben unterstützt wird. "Unsere Auftritte sind mit den Jahren immer vielfältiger geworden. Neben der Akrobatik und verschiedenen Hip-Hop-Tanzperformances, haben wir unser Programm auch um Klavier- und Gitarrenmusik erweitert", rührt Jackowicz die Show-Werbetrommel.

Bilder