Der Heimatverein "Die Kroppenstedter" hat am Sonnabend einen neuen Vorstand gewählt. Die langjährige Vorsitzende Martina Schmidt hat auf eigenen Wunsch hin den Führungsstab abgegeben.

Kroppenstedt l "Ich bin bereits seit 1992 im Amt und möchte nun Platz machen für jüngere", erklärte Martina Schmidt vor mehr als 20 Vereinsmitgliedern am Sonnabend im Kroppenstedter Heimatmuseum. Anschließend wählten die Damen Jutta Kurley zur neuen Vereinsvorsitzenden. Die frisch gebackene Chefin bringt viel Erfahrung mit, war sie doch jahrelang die Stellvertretende von Monika Schmidt. Dieses Amt wiederum übernimmt ab sofort Heike Wolter, die seit dem Jahr 2006 als Leiterin im Kroppenstedter Museum tätig ist. Die langjährige Kassiererin Ute Staats wurde in ihrem Amt bestätigt, während Simone Baumgartl weiterhin als Schriftführerin gefragt sein wird.

Verein hat aktuell 39 Mitglieder

Anschließend gab es von der scheidenden Vorsitzenden je einen Blumenstrauß sowie viel Beifall von den anwesenden Mitgliedern. Für ihre langjährige Tätigkeit wurde auch Monika Schmidt mit einem großen Blumenstrauß bedacht.

Noch vor der Wahl betonte sie in ihrem letzten Rechenschaftsbericht das erfolgreiche Wirken des Vereins seit seiner Gründung im Jahr 1991. Insbesondere hob sie die Mitarbeit bei der Gestaltung von historischen Feierlichkeiten wie den Freikreuzfesten, den Volks- und Schützenfesten sowie den Weihnachtsmärkten hervor. Auch zur geschichtlichen Erforschung sowie zu diversen Museumsveranstaltungen hätten die aktuell 39 Mitglieder positiv beigetragen.

Für das Jahr 2015 kündigte Schmidt ein abwechslungsreiches Programm an. So finde am 14. Februar eine Faschings- und am 14. März eine Frauentagsfeier statt. Für den 5. Mai ist eine Kremserfahrt durch den Hakel und am 13. Juni eine große Grillparty geplant. Ferner wollen die Mitglieder im August Ahnenforschung im Museum betreiben und am 10. Oktober ihre Jahresabschlussfeier begehen. Großen Zuspruch erntete die scheidende Vereinschefin für ihren Vorschlag, auch in diesem Jahr wieder, nämlich am 12. Dezember, am Lebendigen Adventskalender mitzuwirken.

Anschließend wurde einstimmig eine Beitragserhöhung von 50 Cent auf einen Euro pro Mitglied und Monat beschlossen. Ferner unterrichtete Monika Schmidt die Mitglieder davon, dass für die geplanten Ausflüge Zuschüsse beantragt, jedoch noch nicht genehmigt worden seien. "Es sind schwierige Zeiten, seitdem uns keine Sponsoren mehr unterstützen können. Unsere Vereinskasse ist nicht mehr so voll wie früher", schloss Schmidt.