Mit den ersten beiden Prunksitzungen haben sowohl die kleinen als auch die großen Neuwegersleber Karnevalisten ihr Publikum im Klein-Berliner-Hof begeistert. Zahlreiche Zugaben wurden gefordert.

Neuwegersleben l Stimmungsvoll starteten die Neuwegersleber Karnevalisten mit zwei Sitzungen in die neue Session. Mit neuem Bühnenbild begeisterten die kleinen und großen Narren des Karnevalvereins. An der Spitze agierten Prinz Piet (4 Jahre) und Prinzessin Lena (6 Jahre) als absolut jüngstes Neuwegersleber Prinzenpaar der 14jährigen Vereinsgeschichte.

Mitgebracht hatten die Majestäten ihre Prinzengarde, die als neue Formation im grün-weißen Outfit die Narrenschaft im Saal verzauberte. Neben Garde- und Showtänzen der rot-weißen Funkengarden lieferten die jüngsten Mitglieder im Verein ein buntes Kinderprogramm, das insbesondere bei der Prunksitzung für die Senioren in voller Länge geboten wurde. "Die Figuren aus dem Dschungelbuch, ein lustiger Kindersketch und die traditionellen Minihofsänger sind zusätzliche Programmpunkte, die nur beim Seniorenkarneval aufgeführt werden", berichtete Nicole Ratschat, die über mehrere Monate hinweg sämtliche Kinder- und Jugendgruppen trainierte.

Viele Helaus und Raketen vom Publikum

Durch das Narrenprogramm führten in beiden Veranstaltungen Armin Krüger, Sabine Scholz sowie Ina Jedrzejczak und hielten das Publikum mit Helaus und Raketen in Atem. Das Kinderprogramm moderierte Jason Krüger, der mit seinen acht Jahren nicht nur für komplett akkurate Ansagen sorgte, sondern im Zwiegespräch auch Opa Armin in Verlegenheit brachte.

Während Ina Jedrzejczak in ihrer musikalischen Bütt an die Vorzüge des alten deutschen Schlagers erinnerte, begeisterten die Neuwegersleber Hofsänger mit Stimmungsliedern alle Narren im Saal. Zwischenzeitlich schaute Hausmeister Flink alias Albert Busse mehrmals in den Saal, förderte von den Gästen vergessene Utensilien ans Tageslicht und berichtete von kleinen und großen Katastrophen im Klein-Berliner-Hof.

Der musikalische Wetterbericht lieferte eine chaotische Wettervorhersage und beim Solo-Gesang von Jenny Kroll wurde eine prompte Zugabe verlangt. Das Publikum tobte, als eine Reihe molliger Frauen die Bühne eroberte, ein absolut korrektes Tanzmedley bot und nebenbei in lustiger Gymnastikrunde und mit süßen Leckereien den Anweisungen von Trainer Steffen Bock folgte. Dem standen auch "die Konfettis" in nichts nach, lieferten der Narrenschaft im goldglänzenden Outfit ein permanent wechselndes Musik- und Schritt-Medley und durften wiederum nicht ohne Zugabe die Bühne verlassen.

Interessante Gespräche beim Warten auf den Neuwegersleber Fleischerwagen erwartete das Publikum anschließend. Annette Bock und Hannelore Vetter als "Neuwegersleber Bruchklatschen" nahmen dabei nicht nur Ost- und Westprodukte genauer unter die Lupe, sondern lieferten nebenbei noch einen waschechten Dorfklatsch.

Während das Männerballett in einer ganz besonderen Verkleidung begeisterte, bildeten Frauen und Männer mit einem gemeinsamen Tanzmedley einen überaus gelungenen Abschluss des Neuwegersleber Karnevalauftaktes.

Kinderkarneval am nächsten Sonntag

Wie Karnevalsoberhaupt Patrick Buchholz mitteilte, sind alle Mädchen und Jungen am kommenden Sonntag ab 14.11 Uhr zum Kinderkarneval in den Saal des Klein-Berliner-Hofes eingeladen.

Der Karnevalsumzug am Sonntag, 15. Februar, der um 14 Uhr beginnt, bildet den Abschluss der diesjährigen Neuwegersleber Karnevalssession und wird mit der Schlüsselübergabe und einem lustigen Narrenabschied beendet.

   

Bilder