Seit 25 Jahren gibt es den Gröninger Schützenverein. In ihrer Hauptversammlung haben die Mitglieder jetzt Bilanz gezogen, aber auch nach vorn geblickt. Die große Jubiläums-Festveranstaltung wird am 10. Oktober stattfinden.

Gröningen l Das Beste kommt zum Schluss. Zumindest war es etwas ganz Besonderes, was der Vereins-Chronist Klaus-Peter Bartschte da am Ende des offiziellen Teils der Gröninger Schützen-Jahresversammlung präsentiert hat. Und zwar einen historischen Königs-Zylinder aus dem Jahr 1901. Diesen Zylinder hatte seinerzeit Christian Dube als Gröninger Schützenkönig auf dem Kopf getragen und nun 114 Jahre später dessen Ururenkel Mike Dube dem Verein überlassen.

"Dafür möchten wir uns bei Mike Dube recht herzlich bedanken. Wir versichern ihm, dass dieser Königs-Zylinder seines Ururgroßvaters einen Ehrenplatz in einer unserer Glasvitrinen bekommen wird", wie Klaus-Peter Bartschte sagte.

3300 Arbeitsstunden von den Mitgliedern geleistet

Zuvor war es in dieser Versammlung, an der 50 der 73 Vereinsmitglieder teilgenommen haben, weniger um die zurückliegenden 114 Jahre, als vielmehr um die zurückliegenden zwölf Monaten gegangen. "Es war ein arbeitsreiches und auch wieder ein erfolgreiches Jahr, mit Training, vielen Wettkämpfen sowie Werterhaltungs- und Sicherungsarbeiten. Aber es war auch ein Jahr vieler besinnlicher Stunden mit Spaß und Freude", sagte der Vereinsvorsitzende Siegfried Bartschte in seinem Rechenschaftsbericht.

"2014 wurden 3300 Arbeitsstunden von den Mitgliedern geleistet. Wie in jedem Jahr, nahmen wir auch wieder an vielen Umzügen befreundeter Vereine teil", stellte der Vereinsvorsitzende weiter fest: "Zudem richteten wir unser eigenes Volks- und Schützenfest mit Erfolg aus." Größere Wettkämpfe hatten vor allem im Bogenschießen stattgefunden, sagte Siegfried Bartschte und erwähnte beispielsweise den Winter-Bode-3D-Pokal, das Frühlingsschießen und die Kreis- beziehungsweise Landesmeisterschaft, "zu denen wir wieder viele Teilnehmer aus der Region und auch von weiter her begrüßen konnten", betonte Siegfried Bartschte in seinem Bericht weiter.

Stolz berichtete der Vereinsvorsitzende auch, dass Ende des zurückliegenden Jahres mit Hilfe von Sponsorengeldern und sehr vielen Eigenleistungen, wie beispielsweise Schachtungs- und Anschlussarbeiten, die ersten zwei digitalen Schießanlagen auf der 50 Meter Langwaffenbahn errichtet und in Betrieb genommen wurden. "Mit der finanziellen Unterstützung der Kreissparkasse Börde, der Gröninger Bürgerstiftung und weiterer privater Sponsoren steht der Fertigstellung der insgesamt sechs KK-Langwaffenbahnen in diesem Jahr nunmehr nichts mehr im Wege", wie Siegfried Bartschte sagte.

Wobei das längst nicht das einzige ist, worauf sich die Gröninger Schützen in diesem Jahr freuen. So werden sie beispielsweise abermals an zahlreichen Schießwettbewerben teilnehmen und zudem etliche Wettkämpfe selbst ausrichten. Was schon am bevorstehenden Sonnabend beginnt, wenn wieder mehr als 70 Bogenschützen aus nah und fern zum 3-D-Bogenschießen um den Winterpokal auf dem Vereinsgelände erwartet werden. Wie die Gröninger Bogenschützen im Laufe des Jahres auch wieder die Gastgeber der Kreis- und der Landesmeisterschaften sein werden.

Pokalwettkämpfe und Meisterschaft ausgewertet

Viele Gäste werden zudem zum Schützenfest (21. bis 23. August) erwartet. Wie auch am 10. Oktober zur Geburtstagsfeier. Denn an diesem Tag wird der Gröninger Schützenverein mit einer großen Festveranstaltung sein 25-jähriges Gründungsjubiläum feiern. Hatten die Schützen der Bodestadt doch im Jahr 1990 ihren Verein ins Leben gerufen.

In dem es viele aktive Mitglieder gibt, von denen während der Versammlung etliche mit Medaillen und Anhängern ausgezeichnet und geehrt worden sind. Wie diese Zusammenkunft auch genutzt worden ist, um beispielsweise die Wettkämpfe um den Damenpokal und den Pokal "Vorstand gegen Jugend" sowie die Vereinsmeisterschaften mehrerer Schieß-Disziplinen auszuwerten.

Und nachdem dann Vereinschronist Klaus-Peter Bartschte den Versammlungsteilnehmern den besagten originalen Königszylinder des Gröninger Schützenkönigs von 1901 präsentiert hat, bedankte sich der Vereinsvorsitzende Siegfried Bartschte in seinem Schlusswort noch einmal allen, "die sich aktiv bei der Organisation und Gestaltung des Vereinslebens, in welcher Form auch immer, beteiligen".

   

Bilder