Neindorf/Beckendorf (yhe) l Im Streit um einen Wildzaun entlang der Straße zwischen Beckendorf und Neindorf sind sich der Landkreis Börde und die Jagdpachtgemeinschaft Hornhausen nach einem Vororttermin ein Stück näher gekommen. An der Tatsache, dass der mehrere hundert Meter lange Zaun errichtet wurde, werde sich nichts ändern. Jedoch soll zunächst an anderer Stelle am Waldrand aufgeräumt werden, damit dem Wild der Wechsel aus dem Wald heraus oder wieder herein erleichtert werde. In einem halben Jahr wollen sich Jägerschaft und Landkreis noch einmal die Situation anschauen. Die Jagdpächter aus Hornhausen hatten den Standort des Zaunes auch kritisiert, da sich auf der Straße zwischen Beckendorf und Neindorf ein reger Wildwechsel vollzieht und es bereits häufig zu Wildunfällen kam. Mehr dazu morgen in unserer Printausgabe!