Für einige Augenblicke durfte sich Tess Brehmer wie die Heldin der Schule fühlen. Die vollversammelte Schüler- und Lehrerschar der Eilsleber Grundschule "Globus" stellte sich während der Pause im Viereck auf und spendete der Erstklässlerin einen Riesenapplaus.

Eilsleben l Plötzlich stand die siebenjährige Tess aus Marienborn im Mittelpunkt. Ziemlich verschüchtert. Alle Augen auf sie gerichtet. Und Klassenlehrerin Susanne Rummel hob im Foyer an: "Tja, wenn wir in kompletter Runde zusammenkommen, muss es ja was Tolles sein." Das Geheimnis war schnell gelüftet: Tessa hatte an einem Gewinnspiel des Getränkeherstellers Gänsefurther teilgenommen - und Glück gehabt. "Sie wurde in unserer Schulaktion als eine von landesweit 100 Gewinnerinnen gezogen", erklärte Unternehmensvertreter René Lindemann, "und stellt ihren Preis nun der Schule zur Verfügung."

Ein prall gefülltes Netz voller Bälle - je fünf für Fußball, Volleyball und Basketball - hievte Tess nach dem Glückwunsch in die Höhe und erntete dafür ehrliche Anerkennung ihrer Mitschüler. Bälle jeglicher Art seien nach wie vor ein Dauerrenner bei den Kindern, weiß Susanne Rummel. "Wir können die Bälle wirklich gut gebrauchen", so die Pädagogin "sei es zum Spielen in den Pausen draußen auf dem Hof oder im Sportunterricht in der Halle oder auf dem Sportplatz. Ein großes Dankeschön dafür an die Firma Gänsefurther und natürlich besonders an unsere Tess." Die kleine Heldin hat nun speziell bei den Jungs der Schule einen Stein im Brett, denn die waren höchst begeistert, vor allem von den neuen Bolzkugeln.