Klein Oschersleben (spt) l Auch schlafen schützt vor Sünden nicht: Weil der Fahrer eines Renault am Dienstagabend direkt vor dem Bahnübergang in Klein Oschersleben einschlief, wurde er von der Polizei als Alkoholsünder überführt. "Nach ersten Einschätzungen wurden gesundheitliche Probleme in Betracht gezogen und ein Notarzt bestellt. Jedoch bemerkten die Beamten Alkoholgeruch", teilte die Polizei mit. Daraufhin sei ein Wert von 1,13 Promille gemessen und der Führerschein sichergestellt worden. "Nach eigener Einlassung gab der 30-Jährige an, sein Auto vor der geschlossenen Bahnschranke ausgestellt zu haben und eingeschlafen zu sein", hieß es weiter. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.