Ausleben (yhe) l Nach den Osterfeiertagen werden in Ausleben die Baufahrzeuge anrücken. Bis in den Herbst hinein wird die Landesstraße 77 zwischen Nussstraße und Peking grundhaft ausgebaut. Das bedeutet, ein Regenwasserkanal kommt in das Straßenbett, ehe die Straße auf einer Länge von etwa 500 Metern eine neue Bitumendecke bekommt. Der reine Straßenbau ist Sache der Landesstraßenbaubehörde. Die Gemeinde Ausleben ist für die Nebenanlagen wie Fußwege, Parkflächen und Grünstreifen zuständig. Grundstückseigentümer werden über die Straßenausbaubeitragssatzung an den Kosten beteiligt. Sie haben nach ersten Schätzungen 2,88 Euro pro Quadratmeter zu zahlen.