Domersleben putzt sich. Und zwar wenn der Gemeindekirchenrat alljährlich zu seiner Frühjahrsputzaktion rund um den St.-Peter-und-Paul-Kirchturm ruft. Traditionell packt dann eine Schar von fleißigen Helfern mit an. Neben altem Laub wurde auch der Weihnachtsbaum entsorgt.

Domersleben l Um das Gelände in und rund um die St.-Peter-und-Paul-Kirchturmspitze fit für den Frühling zu machen, haben Freitagnachmittag rund 20 fleißige Domersleber Besen, Hacke und Harke geschwungen. Sie alle waren der Einladung des Gemeindekirchenrates gefolgt. Mit Blick auf die bevorstehenden Osterfeierlichkeiten stand die Frühjahrsaktion zur Verschönerung des Areals auch in diesem Jahr unter dem Motto "Domersleben putzt sich". Das von den ehrenamtlichen Aktiven zusammengefegte alte Laub werde von der Kommune abgeholt und entsorgt, erklärten die Domersleber. Das habe Ortsbürgermeister Helge Szameitpreuß veranlasst.

Auch der Weihnachtsbaum der Gemeinde zog im Rahmen der Putz- und Aufräumaktion aus dem Gotteshaus aus.

"Dass das Weihnachtsfest beinahe schon wieder drei Monate her ist, sieht man dem grünen Riesen wahrlich noch nicht an", merkt Rosemarie Mendt an. "Der ist noch so gut in Schuss, wir hätten glatt Ostereier an den Baum hängen können", unkten die Helfer weiter. In den Seilen hingegen hängt der bereits langjährige Wunsch der Kirchgänger, die historische Wand zum ehemaligen Turm neu verfugen lassen zu können.

"Für dieses Bauprojekt fehlt uns jedoch leider immer noch das grüne Licht seitens der zuständigen Denkmalschutzbehörde. Hierauf hoffen wir mittlerweile nun schon seit drei Jahren", erzählt Sigrid Kramer, die als Mitglied des rührigen Heimatstuben-Teams, das zum Domersleber Förderverein gehört, schon jetzt das nächste Highlight ankündigt.

Und zwar für den internationalen Museumstag.

"Für Sonntag, den 17. Mai, ist in der Heimatstube in geselliger Atmosphäre bei Speis und Trank ein Diavortrag mit lokalen Aufnahmen aus vergangenen Jahren gepaart mit spannenden Anekdoten aus Domersleben geplant." Genaueres zu Ort und Zeitpunkt werde aber noch bekannt gegeben, merkt sie an.

 

Bilder