Oschersleben l Das mittlerweile 33. Boderennen in Oschersleben soll zwar erst wieder am 28. Juni zahlreiche Schaulustige an die Ufer des Flusses locken. Doch schon jetzt wird fleißig die Werbetrommel gerührt. Im Rahmen einer PR-Aktion für das traditionelle Event stiegen Jana Krause und Mandy Wesemeier von der Oschersleber Tourist-Information sowie Christian Reimann, Vorstand der Wohnungsgenossenschaft "Neues Leben", Nicole Strauß und Sebastian Neumann vom ambulant Betreuten Wohnen "Kontra" sowie Wiesenpark-Fördervereinschef René Herbert sinnbildlich in ein Boot an der Bode. Außerdem mit an Bord: Der Halberstädter Profiboxer und Cheftrainer Toni Thes.

"Im vergangenen Jahr reichte es wieder nur für den zweiten Platz. Dieses Mal haben wir die Motivation, Platz eins zu erreichen. Deshalb haben wir uns mit dem kräftigen jungen Mann weitere Verstärkung ins Boot geholt", erzählt Nicole Strauß mit einem Augenzwinkern. Das Team bestehe nunmehr aus Mitgliedern ihrer Einrichtung sowie der Wohnungsgenossenschaft, dem Wiesenpark-Förderverein und eben Toni Thes. "Ich weiß noch nicht genau, was mich hier erwartet. Auf jeden Fall jede Menge Spaß, denke ich", schätzt der Sportler ein.

"Wir rufen alle Interessenten auf, ebenfalls Teams zu bilden und mitzumachen, obwohl wir uns damit ja selber Konkurrenz schaffen", sagte René Herbert. Und "Neues Leben"-Vorstand Christian Reimann setzt noch einen oben drauf: "Wer mitmachen möchte, aber nicht genug finanzielle Mittel für den Bootsbau hat, dem werden wir gerne unter die Arme greifen."

Diese Aussage freut besonders Jana Krause und Mandy Wesemeier von der Tourist-Information Oschersleben. "Wer Fragen hat und Unterstützung braucht, kann sich gerne bei uns melden. Wir helfen, wo wir können", sagen die beiden Damen. Außerdem gebe es für jedes Boot nach dem Rennen eine finanzielle Prämie, deren Höhe sich nach der Platzierung richtet.

Schon jetzt lägen drei Neuanmeldungen vor. "Das sind also Teams, die noch nie am Boderennen teilgenommen haben", erklärt Jana Krause. Im vergangenen Jahr schipperten zehn bunte Kähne die Bode flussabwärts, darunter mit solch kuriosen Namen wie "Alte Schule" oder "Ich bin einfach unverbesserlich". "Es können gern noch mehr Teams werden", sagt Mandy Wesemeyer und ruft zum Mitmachen auf. Welchen Namen allerdings das Team "Neues Leben/Wiesenparkverein/Kontra" seinem Boot gibt, stand noch nicht fest.

Anmeldungen bei der Oschersleber Tourist-Information, Hornhäuser Straße 5, oder unter folgender Telefonnummer: 039204/912281.