Das Öffnungswochenende des regionalen Eisenbahnmuseums "Feldmann" am Bahnhof Hadmersleben rückt immer näher. Am 25. und 26. April lädt die besondere Sammlung wieder zum Rundgang ein.

KleinOschersleben l Wenn die Hadmersleber Eisenbahnfreunde am 25. und 26. April in die neue Saison starten, dann wird diese auch eine besondere sein. Denn 2015 ist es zehn Jahre her, dass das regionale Eisenbahnmuseum "Feldmann" erstmals öffnete.

Die rund 40 Vereinsmitglieder um den Vereinsvorsitzenden Erhardt Horn haben in dieser Zeit nicht nur viel Freizeit und Energie in den Erhalt des einstigen Speichergebäudes gesteckt, sondern vor allem die Modellbahnanlagen ausgebaut und eine Menge zur Bewahrung der Geschichte der Eisenbahnlinie Magdeburg-Halberstadt, die unmittelbar am Gebäude vorbeiführt, beigetragen.

"Den Winter haben wir ohne Schäden an den Modellbahnanlagen überstanden. Da es kaum Schnee gab, konnte auch kein Schmelzwasser durch das doch etwas marode Dach gelangen. Nach dem März-Sturm mussten allerdings einige Ziegel wieder ausgesteckt werden", berichtet Erhardt Horn. Er stellt in Aussicht, dass der Verein möglicherweise 2016 in der Lage sein wird, erste Sanierungsarbeiten am Gebäude auszuführen und kritische Punkte wie Giebel und Dach zu reparieren.

Über die Wintermonate waren die Eisenbahnfreunde nicht untätig und haben die Modellbahnanlagen weiter komplettiert. "An den Anlagen können wir in jedem Fall neue Highlights bieten. So wurden neue Straßenzüge gestaltet, eine große Windmühle gebaut, um leere Ecken auszufüllen. Andererseits sind große Teile der Modellbahnanlagen bereits 20 Jahre alt und müssen überarbeitet werden", ist von Erhardt Horn zu erfahren. Der Vereinsvorsitzende wird zu den Öffnungstagen am 25. und 26. April seine Anlage im Erdgeschoss des Museums präsentieren. Hier möchte sich auch der Klein Oschersleber Günther Becker an der Ausstellung beteiligen. Er hat eine alte Märklin-Anlage aus dem Jahr 1929, die noch funktionstüchtig ist.

In jedem Fall dürfen sich die "Feldmann"-Besucher wieder auf eine Sonderaustellung zur Historie der Region freuen. Für derartige Ausstellungen hat seit Jahren Vereinsmitglied Marion Römmer den Hut auf.

Dieses Mal hat sie sich das Thema "Bode" ausgedacht und wiederum die Bevölkerung erfolgreich um Mithilfe gebeten. Umfangreiches Material mit zahlreichen Fotos aus der Zeit zwischen 1865 bis heute konnte auch aus der einstigen Hadmerslebener Zeitung, dem Oscherslebener-Wanzlebener Kreisblatt, dem Protokollbuch der Gemeinde Klein Oschersleben und aus der Volksstimme zusammengetragen werden. "Themenschwerpunkte wie Fische und Umwelt, Unfälle, Hochwasser, Talsperre, Feuerwehr, Brücken, Strom, Vergnügen, Funde und Boderegulierung konnte ich aus dem gesammelten Material bilden", berichtet Marion Römmer. Interessierte können sich über die Bode nicht nur anhand der Stellwände informieren. Über eine Videoleinwand können zudem Fotos angeschaut werden.

Mit einem Arbeitseinsatz am heutigen Sonnabend, 18. April machen die Hadmersleber Eisenbahnfreunde den "Feldmann" fit für die Saison.

Bilder