Der Schulhof der Wanzleber Sekundarschule hatte eine Schönheitskur dringend nötig. Mitglieder des Schulfördervereins haben das schon vor Wochen erkannt und schoben unter dem Titel "Grün macht Schule" ein großes Projekt an, das nun in die Tat umgesetzt wurde.

Wanzleben l Etwa 65 Helfer wirbelten am Sonnabend auf dem Schulhof der Wanzleber Sekundarschule. Sowohl Schüler, als auch Lehrer und Eltern hatten die Arbeitsmontur übergestreift, um dem Schulhof zu einem neuen Antlitz zu verhelfen. Die vergangenen Jahre sind an den Außenanlagen nicht spurlos vorbeigegangen, so dass es reichlich zu tun gab.

Doch auch die Schülermeinung hatte Gewicht. "Wir haben in Vorbereitung der Aktion eine Befragung der Schüler durchgeführt, um zu erfahren, was sie wollen", erklärte Michael Sachs in seiner Funktion als Vorsitzender des Schulfördervereins. So war es beispielsweise ein Schülerwunsch, mehr Ruhezonen auf dem Pausenhof zu haben. Einige Bänke aus Granitstein lassen diesen Wunsch jetzt Realität werden.

Derartige Bänke haben nicht nur am Teich, sondern auch auf dem Hochbeet ihren Platz gefunden. Dieses wurde zuvor mit neuem Mutterboden aufgefüllt und frisch bepflanzt. Zudem wurden ringsherum auch Zäune und Teile der Überdachungen mit frischer Farbe versehen und generell auf dem Schulhof gefegt, geharkt und gewienert.

Ein großes Projekt war auch der Teich, der als Biotop neu gestaltet werden soll. Der Anfang ist getan, nachdem das Innere gereinigt und im Umfeld neue Findlinge aufgestellt und die Bäume und Sträucher beschnitten worden sind.

Insgesamt konnte der Fördervereinsvorsitzende am Ende des Arbeitseinsatzes eine zufriedene Bilanz ziehen. Für die Unterhaltung zwischendurch wurde ebenso gesorgt. Während die Helfer sich beim zweiten Frühstück stärkten, spielte die Schülerband "Die Wanzlebener Wanzen" auf.

Die Schulhofumgestaltung ist das Projekt, das in diesem Jahr die Arbeit des Fördervereins bestimmen wird. Schon im Vorfeld wurden zahlreiche Sponsoren gewonnen, die das Projekt unterstützen. So sind bereits über 2000 Euro an Spendengeldern geflossen.

Mit diesem Projekt beweisen die Fördervereinsmitglieder, dass sie den Elan der ersten fünf Jahre des Bestehens des Vereins fortsetzen werden. Am 25. März hat der Verein seinen fünften Geburtstag mit einer Feierstunde begangen. "In den fünf Jahren haben wir mittlerweile etwa 20000 Euro gesammelt, über 18000 Euro sind bereits der Schule zugutegekommen", so Michael Sachs. Als Beispiele für unterstützte Projekte in den vergangenen Jahren führt er das Kalenderprojekt und das Schwarzlichttheater an. Auch die Produktion des "Pfiffikus", ein spezielles Hausaufgabenheft für die Wanzleber Sekundarschule, unterstützt der Verein in jedem Jahr.

Laut Vereinssatzung hat sich der Verein die Förderung von unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Tätigkeiten und Projekten der Sekundarschule Wanzleben auf die Fahne geschrieben. Außerdem hilft er bei der Entwicklung von Schultraditionen und der Förderung der Kooperation zwischen der Wanzleber Sekundarschule und dem Schulumfeld.