Die Erinnerungen an den Grisutag in Wulferstedt sind noch frisch, da hat die Hohendodeleber Kinderfeuerwehr schon das nächste große Ereignis vor Augen. Am 30.Mai soll am Gerätehaus der zehnte Geburtstag der "Löschhamster" mit einem bunten Programm und vielen Gästen gefeiert werden.

Hohendodeleben l "Gemeinsam mit den Kinderfeuerwehren aus Remkersleben und Eggenstedt waren wir zum Grisutag in Wulferstedt", blickt Andrea Drebenstedt als Leiterin der Hohendodeleber Kinderfeuerwehr nur ein paar Tage zurück. Es war ein erfolgreicher Tag, denn die Mädchen und Jungen haben dabei das Leistungsabzeichen der Kinderfeuerwehr abgelegt. Beispielsweise haben sie ihr Können beim Schlauchrollen, in der Ersten Hilfe, beim Knotenbinden und bei verschiedenen Geschicklichkeitsübungen bewiesen, aber auch die Fragen zu Ausrüstungsgegenständen und zu den Aufgaben der Feuerwehr überforderten sie nicht.

Unterdessen gleicht das Hohendodeleber Feuerwehrhaus zeitweilig einer wahren Bastelstube. Einige emsige Frauen wie Christiana Raßloff, Christa Hassmann und Marion Wendlandt malen, schneiden fleißig Feuerwehrsymbole aus, um daraus Dekorationen zu basteln. Schließlich soll am 30. Mai im und am Gerätehaus alles passen, wenn die Kinderfeuerwehr des Ortes hier ihren zehnten Geburtstag begeht. Das Programm steht, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Bereits im Januar gab es die ersten Beratungen, nun sollen in Kürze die Flyer mit dem Programmablauf im Dorf verteilt werden.

Orientierungsmarsch mit 14 Stationen

"Für den Vormittag haben wir einen Orientierungsmarsch durch den Ort mit 14spaßigen Stationen geplant", erklärt Andrea Drebenstedt. Eingeladen dazu sind die Kinderfeuerwehren aus Remkersleben, Eggenstedt, Dreileben, Wulferstedt, Ausleben und Niederndodeleben, aber auch die örtliche Kindertagesstätte und die Grundschule können Mannschaften stellen. Neben der Hohendodeleber Kinderfeuerwehr werden auch die Jüngsten der Hohendodeleber Jugendfeuerwehr versuchen, möglichst viele Punkte beim Orientierungsmarsch zu sammeln. "Wir haben bewusst darauf geachtet, dass wir bei dem Orientierungsmarsch nicht nur die Feuerwehr zum Thema machen", sagt Andrea Drebenstedt, ohne zu viel verraten zu wollen. Nach der Eröffnung um 9.45 Uhr soll es auf die Strecke gehen.

Nach Siegerehrung locken Hüpfburg, Spiel und Spaß

Am Nachmittag, wenn die Sieger des Orientierungsmarsches gekürt sind, sind dann alle Kinder des Dorfes und aus der Umgebung eingeladen, ein buntes Kinderfest zu feiern. Ab 13 Uhr locken so Ponyreiten, Kinderschminken, eine Hüpfburg, Spiel und Spaß mit und ohne Wasser, eine Mal- und Bastelstraße und ein Karussell. Ebenso wird ein Clown seine Späße machen.

Bevor das Kaffeetrinken am selbstgebauten Springbrunnen starten kann, werden viele fleißige Kuchenbäcker gebraucht, wie Andrea Drebenstedt sagt. Der Erlös des Kuchenbasars soll den "Löschhamstern" und der Jugendfeuerwehr für künftige Aktivitäten zugutekommen.

"Wir würden uns freuen, wenn viele kleine und große Gäste mit uns feiern", formuliert die Leiterin der Kinderfeuerwehr einen Wunsch ganz im Sinne des Hohendodeleber Feuerwehrnachwuchses. Die Kinder treffen sich regelmäßig, um spielerisch die Feuerwehr kennenzulernen und an deren Aufgaben herangeführt zu werden.

Bilder