Klein Oschersleben (yhe). Einst fristeten die alten Kirchenfenster der evangelischen Kirche in Klein Oschersleben ein trostloses Dasein. Ausgebaut und abgelegt, harrten sie der Sanierung. Die wurde in den vergangenen Monaten möglich durch die Förderung durch das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) Wanzleben im Rahmen des europäischen LEADER-Programms zur ländlichen Entwicklung. Die komplette Restaurierung der Fenster in einem Zug wurde zudem möglich, weil die anderen Gemeinden des Kirchenkreises Egeln mit für die Kosten aufkamen. Eine Spende von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt in Höhe von 15 000 Euro sicherte die Finanzierung ebenso ab, wie ein Zuschuss von der Stiftung der Kreissparkasse Börde. Sie hat die Restaurierung der ältesten Fenster im Chor (nach Osten zeigende Seite) der Kirche durch eine Förderung in Höhe von 5 000 Euro ermöglicht.

Alle Scheiben hatten durch Vandalismus und altersbedingten Zerfall stark gelitten. Nach und nach büßten die Bleiverglasungen ihre Standfestigkeit ein und drohten, beim nächsten Sturm herauszufallen. Deshalb hatten schon viele Kirchenfenster eine Notverglasung aus einfachem Glas erhalten. "Aber glücklicherweise wurde nicht eines der herausgefallenen Fenster weggeworfen. Sie wurden, so gut es ging, aufbewahrt, hier ist vor allem der ehemalige Pfarrer Kalkhoff zu nennen, der im festen Glauben an bessere Zeiten die Ausstattung der Kirche zusammengehalten hat", berichtet der heutige Pfarrer, Theo Spielmann.

Aus den noch vorhandenen Scheiben und Resten gelang es den Mitarbeiterinnen der Glaswerkstätten Schneemelcher in Quedlinburg, in geduldiger Puzzlearbeit alle Fenster wieder in alter Pracht erstrahlen zu lassen. "Zu stark zerstörte Partien wurden neu hergestellt, in dem mit Schwarzlotfarbe (Metalloxid) farbige Glasscheiben bemalt wurden, diese Malerei, teilweise mehrfach, in einem Ofen eingebrannt wurde und danach die Stücke in einen Bleirahmen eingesetzt wurden", berichtet Pfarrer Spielmann weiter.

Mit der Restaurierung in Quedlinburg sind die Fenster aus Klein Oschersleben an den Ort ihrer Entstehung zurückgekehrt, denn die jetzige Firma führt die handwerklichen Traditionen der Werkstätten Schneemelcher und Müller fort.

Die Kirchengemeinde möchte ihre Freude über die neuen Fenster teilen und lädt alle Interessenten zu einem Konzert mit dem Blechbläserensemble des Kirchenkreises Egeln ein. Am Freitag, 20. Mai, beginnt das Konzert um 19 Uhr und während des Konzertes können die neuen "alten" Fenster genau betrachtet werden.

Die Kirchenbesucher erhalten zur Erinnerung eine Postkarte mit einem Motiv aus den Fenstern.

Nach dem Konzert gibt es bei einem Imbiss die Gelegenheit zum persönlichen Austausch.