Der Kroppenstedter Waldemar Schmelzer hat dieser Tage sein nunmehr 3. Buch herausgegeben. Und wieder steht die Geschichte seiner Heimatstadt im Mittelpunkt.

Kroppenstedt. "Kleine Stadt zwischen Harzvorland und Börde" heißt das jetzt erschienene Buch von Waldemar Schmelzer, das zudem den Untertitel "Wissenswertes über Kroppenstedt - Teil 2" trägt. Womit auch schon eine Menge gesagt ist. Zum einen ist gesagt, dass es in diesem Buch um die Stadt Kroppenstedt geht. Und gesagt ist zudem, dass es nicht das erste Buch des Kroppenstedter Heimatforschers ist.

Genau genommen ist es bereits das dritte Buch, das Waldemar Schmelzer geschrieben und herausgegeben hat. "Wenn die Angst mitlebt" hieß das erste aus dem Jahr 2009 und "Die Ackerbürgerschaft im Trappenland" das zweite aus dem Jahr 2010.

Während Waldemar Schmelzer sein erstes Buch vor der Kulisse des historischen Kroppenstedts in Romanform geschrieben hat, ist das zweite "eine Art Chronik", wie er sagt. Und auch das Folgewerk ist nun eher eine Sammlung von weiteren Fakten, Geschichten und Ereignissen aus der Historie seiner Heimatstadt. Seine Quellen waren dabei unter anderem das Ratsarchiv, Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften sowie mündliche Überlieferungen. "So können die Aufzeichnungen dazu beitragen, chronologisch das Wissen über die alte Stadt zu ergänzen und nachfolgenden Generationen etwas über die Geschichte der Stadt zu vermitteln", so Schmelzer. Erhältlich ist das neue Buch in der Kroppenstedter Buchhandlung, im Kroppenstedter Heimatmuseum und beim Autor selbst.