In Jungunternehmer verwandelten sich gestern die Schüler des Sozialkundekurses der zehnten Klassen des Börde-Gymnasiums. In der Schule war die "ego. - on tour" zu Gast. Das ego.-Projektteam der Hochschule Harz reist in den kommenden Wochen durch verschiedene Schulen, um den Schülern das Thema Unternehmensgründung näherzubringen.

Wanzleben. "Wir wollen den Schülern, hauptsächlich aus der zehnten und elften Klasse, aufzeigen, dass es nach der Schulausbildung neben den klassischen Wegen wie Berufsausbildung und Studium auch noch die Möglichkeit der Unternehmensgründung gibt", erklärte Benedikt Kisser vom ego.-Projektteam. Mit welchen Risiken diese verbunden sein kann, lernten die Schüler in einem Planspiel.

Im Mittelpunkt dieses Planspiels stand ein fiktives Produktionsunternehmen, das in der Vergangenheit erfolgreich war. Die Rahmenbedingungen hatten sich aber in den vergangenen Jahren verändert, sodass beispielsweise der Konkurrenzkampf zu einem Rückgang der Geschäftsergebnisse geführt hat. Die Schüler übernahmen nun die Aufgabe des Managements, das gezielte Maßnahmen ergreifen musste, um das Überleben des Unternehmens zu sichern und es wieder auf Erfolgskurs zu bringen. So wurden das Material- und Fertigwarenlager verkleinert, eine neue Förderanlage angeschafft und auch ein Teil des Kredites getilgt - mit Erfolg. Im zweiten fiktiven Geschäftsjahr konnten wieder höhere Gewinne erzielt werden. Das konnten die Schüler auch anhand der Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Bilanz belegen. Ebenso setzten sie sich mit Fachbegriffen wie lineare und degressive Abschreibung auseinander.

Am Schluss des fünfstündigen Projekttages hatte das ego.-Projektteam erstmals in diesem Jahr einen Wissenstest gestellt. Er beinhaltete nicht nur Fragen zum Planspiel, sondern auch zum Allgemeinwissen. Die Schüler, die den theoretischen Test besonders gut meisterten, konnten sich über eine der begehrten Einladungen zur ¿ego.- Sommerakademie\' auf dem Campus der Hochschule Harz in Wernigerode freuen. Dort findet am letzten Wochenende im August während der ¿ego.- Sommerakademie\' der Praxis-Teil des ¿ego.- Führerscheins\' statt. Auch dabei wird es Ziel sein, rund 150 Schüler frühzeitig für eine spätere Selbstständigkeit zu sensibilisieren und Unterstützungsmöglichkeiten während der "Start-Up"-Phase aufzuzeigen.

Die "ego.- Existenzgründungsoffensive" ist eine Initiative des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, um das Gründungsgeschehen weiter zu beleben. Das Projekt wird aus dem Operationellen Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) und durch das Land Sachsen-Anhalt kofinanziert.