Oschersleben. Das Pony Lotte im Oschersleber Wiesenpark bleibt weiterhin Patenkind. Jetzt schon im dritten Jahr wurde die Patenschaft für das Tier verlängert. Spendenfreudig zeigten sich die Senioren aus dem Betreuungszentrum am Wiesenpark, die alle gemeinsam den Jahresbeitrag erneut entrichtet haben.

Für die feierliche Übergabe der Urkunde am Mittwochnachmittag fanden sich Bewohner des Betreuungszentrums mit Betreuern und Angehörigen vor dem Ponygehege ein, wo sich Wiesenpark-Chefin Sylvia Frehde in aller Deutlichkeit bei den Frauen und Männern für diese Unterstützung bedankte. Einige der Gäste haben den Anlass genutzt, um sich persönlich mit Lotte und den anderen Ponys im Gehege bekanntzumachen. Mit großer Freude fütterten und streichelten sie die Tiere. Die Urkunde nahm der Heimbeiratsvorsitzende Ulrich Richter entgegen.

Damit steuert das Tiergehege allmählich auf seine 100. Patenschaft zu, denn diese Verlängerung zählt als Nummer 98.

Kurz davor konnte sich Sylvia Frehde bereits über eine weitere Tierpatenschaft freuen, die Susanne Sens aus Wanzleben für ihre drei Enkel beantragt hat. Ausgesucht wurde die Eseldame Angela, deren Paten jetzt Milla und Malte Sens sowie Henrik Horitzky heißen. Auch sie besuchten für die öffentliche Übergabe der Patenurkunde das Gehege von Angela "und brachten reichlich Futter mit, um das Patenkind etwas besser kennenzulernen", erinnert sich die Wiesenpark-Chefin.

Bilder